55. Internationale Filmfestspiele Berlin 2005

Es war am 6. Juni 1951, als im Titania-Palast mit Alfred Hitchcocks Eröffnungsfilm Rebecca die ersten Internationalen Filmfestspiele Berlin begannen. Obwohl sechs Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges die Stadt Berlin trotz emsigen Wiederaufbau noch immer sichtbare Wunden trug, langte man nach internationaler Anerkennung und dem Glanz, der in den 20er Jahren von der Kunstmetropole ausging.

2005 ist Berlin längst wieder mit vielen Festivals am Kulturgeschehen beteiligt und fördert dieses damit weltweit. Mit der Berlinale beheimatet die Stadt Berlin eines der berühmtesten, wichtigsten und publikum-offensten Events der internationalen Filmindustrie.

OutNow.CH, repräsentiert durch einen ihrer filmbegeisterten Redaktoren, ist an der Berlinale zugegen. Die vielen Antworten, Eindrücke und Abenteuer, die dabei festgehalten werden konnten, sind in den folgenden Rubriken "Das Tagebuch", "Die Filmreviews" und "Die Interviews" zu finden.

Artikel (15)Movies (23)

Conejo en la Luna: Interview mit Jorge Ramírez Suárez

Der mexikanische Regisseur Jorge Ramírez Suárez war hocherfreut, dass er seinen Film Conejo en la luna an der Berlinale in der Hauptstadt seiner Wahlheimat zeigen durfte.

Hitch: Interview mit Andy Tennant

"Tschechov" ist nicht unbedingt ein Name, den man vom Regisseurs, dessen erster Spielfilm die Olsen Zwillinge in den Hauptrollen hatte, zu hören erwartet im Interview. Aber der ehemalige Theaterstudent Andy Tennant ist facettenreicher als man denkt.

Hitch: Interview mit Eva Mendes

Eine der ersten Rollen, die sich Eva Mendes im Unterhaltungsgeschäft ergattern konnte, war ein kleiner Auftritt in einem Music Video von Will Smith.

Hitch: Interview mit Amber Valletta

Das ehemalige Supermodel Amber Valetta kam als die zeitweilige Freundin von Leonardo DiCaprio erstmals in Berührung mit dem Filmgeschäft. Nun beschreitet sie den Weg vom Laufsteg ins Schauspielfachl.

The Life Aquatic: Interview mit Wes Anderson

Ein bisschen über dreissig. Gerade mal vier Filme abgedreht und schon von Cate Blanchett als Auteur bezeichnet. Bill Murray wird wohl so lange weiter unter Wes' Ägide Filme drehen, bis die Academy ihm endlich einen Oscar gibt.

Kinsey: Interview mit Bill Condon

Bill Condon ist nicht der allererste Oscargewinner, den OutNow.CH treffen durfte. Diese Ehre erwies uns der Schweizer Vater des Alien-Monsters H.R. Giger, dem wir schon mehrmals begegneten.

The Life Aquatic: Interview mit Anjelica Huston

Von den vielen Menschen, die OutNow.CH in Berlin zum Interview traf, kam nur eine zu spät. Und zwar zünftig. Die Entschuldigung: "I'm a little retarded this morning."

Hotel Rwanda: Interview mit Terry George

Wie man sich einen Kämpfer für die Anliegen Afrikas vorstellt, sieht Regisseur Terry George nicht gerade aus - in Jeans und schwarzem Hemd, das ihn noch ein bisschen bleicher wirken lässt.

Hotel Rwanda: Interview mit Paul Rusesabagina

Während dem Völkermord in seiner Heimat, rettete er in seinem Hotel Hunderten Menschen das Leben. Trotzdem ist er bescheiden geblieben. Will kein Held sein. Es scheint ihm gut zu gehen.

Hotel Rwanda: Interview mit Don Cheadle

Richtig klein, oder zumindest kleiner als in seinen Filmen kommt Don Cheadle einem vor, als er das Hotelzimmer mit einem Rucksack am Rücken betritt. Was er darin mit sich trägt, bleibt sein Geheimnis.

Das Berlinale-Tagebuch 2005

Fast Live vom dicken B. oben an der Spree. Stimmung, Stimmen, Störendes rund um den Potsdamer Platz und wo sonst noch der Bär steppt in der deutschen Hauptstadt. Wenn möglich täglich upgedatet.

Movies (23)