Fantoche gibt das Programm der 20. Ausgabe bekannt

Vom 6. bis 11. September findet die Jubiläumsausgabe des Animationsfilmfestivals statt. Unter neuer Festivaldirektion werden aktuelle Filme und Klassiker gezeigt. Nun ist das Programm bekannt.

© Fantoche

Auch dieses Jahr zieht es Anfang September viele Animationsfilminteressierte wieder nach Baden. Die bereits 20. Austragung des Festivals ist gleichzeitig die erste der neuen Festivaldirektorin Ivana Kvesić, die unter anderem Themen wie den Balkan und «Overcoming Crisis» in den Fokus rückt.

Dieses Jahr gibt es insgesamt 76 aktuelle animierte Kurzfilme in den verschiedenen Wettbewerbskategorien zu bestaunen, dazu verschiedene thematische Programme sowie Workshops und Talks mit den Filmschaffenden. Zudem hat man sich zum Jubiläum Rückblicke gross ins Programm geschrieben: Unter dem Motto «Celebrating 20 Editions» haben die eheamligen Festivalleiterinnen und -leiter wie auch Kvesić Programme mit ihren jeweiligen Lieblingskurzfilmen der vergangenen Jahre zusammengestellt. Die «Best Films» und «Best Swiss» der letzten 19 Fantoche-Ausgaben sind auch online auf filmingo.ch einsehbar.

Wie jedes Jahr konzentriert sich OutNow in der Berichterstattung mehrheitlich auf die aktuellen Langfilme, von denen dieses Jahr 18 gezeigt werden. Davon sind gleich zwei mit Beteiligung aus der Schweiz im Programm: der Eröffnungsfilm Interdit aux Chiens et aux Italiens von Regisseur Alain Ughetto sowie das Mäusemusical Yuku et la fleur de l'Himalaya von Arnaud Demuynck und Rémi Durin. Mit Where is Anne Frank ist ausserdem noch das neuste Werk von Waltz with Bashir-Regisseur Ari Folman zu sehen. Und wer ein paar Highlights der letzten Jahrzehnte verpasst hat, kann sich auch noch die Klassiker Princess Mononoke und Persepolis auf der grossen Leinwand anschauen.

Das Fantoche findet vom 6.-11. September in den Kinos Trafo, Sterk und Orient sowie weiteren Standorten in Baden statt. Das Programm sowie Tickets gibt es online.

Petra Schrackmann [pps]

Petra arbeitet seit 2007 für OutNow und haut auch für Lektorat und Listicles in die Tasten. Als Genrefan verbringt sie ihre Film- und Serienabende lieber mit Zombies, Hobbits oder RVAGs als mit Rom-Coms. Als Leseratte ist sie fasziniert von Comic- und Buchverfilmungen (sogar den schlechten!).

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Fantoche