Mit Tom Cruise in die Danger Zone: Featurette zu «Top Gun: Maverick» zeigt das krasse Flugtraining

Drei Monate lang mussten die Schauspielerinnen und Schauspieler für die Flugszenen trainieren. Wie das war und was alles in der Vorbereitung gemacht wurde, zeigt ein kleiner Blick hinter die Kulissen.

Tom Cruise ist bekannt dafür, dass er seine Stunts am liebsten alle selber macht. So war es für den Superstar auch völlig normal, dass er sich für die Fortsetzung zum 80s-Kracher Top Gun selbst in einen F-18 Super Hornet setzen wird. Ob das auch für seine jungen Co-Stars so normal war?

Denn auch Miles Teller, Glen Powell, Monica Barbaro und Jay Ellis kriegten die volle Dröhnung an Flug-Action. Wie das obige Featurette zeigt, durchlief die Crew ein strenges Training, welches Unterwasserübungen und ein langsames Heranführen an den Kampfjet beinhaltete. Besonders ist dabei, dass die Schauspielerinnen und Schauspieler dann an Bord selbst für die Steuerung der Filmkameras verantwortlich waren. Denn für einen Kameramann oder eine Kamerafrau hätte es im Jet keinen Platz mehr gehabt.

Die spektakulären Flugszenen gibt es dann alle ab dem 26. Mai im Kino zu bestaunen. An diesem Tag wird Top Gun: Maverick in die Deutschschweizer Kinos kommen. Zuvor wird der Actioner seine Weltpremiere am Cannes-Filmfestival feiern.

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Paramount Pictures
Themen