Erste begeisterte Stimmen und erster Clip zum Wikinger-Epos «The Northman»

Da scheint ein heftiges Epos auf uns zuzukommen. Im neuen Film von Robert Eggers («The Lighthouse») geht Alexander Skarsgård auf einen blutigen Rachefeldzug. Anscheinend ist die Vorfreude berechtigt.

© Universal Pictures International Switzerland

Regisseur Robert Eggers hat sich mit seinen originellen Schockern The Witch und The Lighthouse gleich mal als einer der gefeiertsten Regisseure seiner Generation etabliert. Und was passiert, wenn die ersten beiden Filme schon voll eingeschlagen haben? Genau, man darf mit der ganz grossen Kelle anrühren.

So hat Eggers mit einem Budget von 90 Millionen Dollar die Wikinger-Rachestory The Northman umgesetzt. Darin spielt Alexander Skarsgård den jungen Wikinger-Prinzen Amleth, der den Mord an seinem Vater rächen möchte. In weiteren Rollen sind Anya Taylor-Joy, Nicole Kidman, Claes Bang, Ethan Hawke und Willem Dafoe zu sehen.

Das Studio Focus Features hat nun einen ersten Clip veröffentlicht, welcher den Sturm einer kleinen Gruppe von Wikingern unter der Führung von Skarsgårds Amleth auf eine Festung zeigt.

Alle, bei denen die Vorfreude jetzt nochmals gestiegen ist, haben gleich nochmals Grund zur Freude. Denn kürzlich fanden die ersten Screenings des Filmes statt, darunter die Weltpremiere in Stockholm sowie eine Spezialvorstellung in London. Die Glücklichen, die bei diesen Screenings dabei sein konnten, haben nur lobende Worte für das Epos übrig.

So schreibt Regisseur Edgar Wright (Baby Driver) auf Twitter, dass der Film meisterhaft inszeniert ist. Kritiker David Ehrlich von Indiewire meldet, dass das ganze Budget von 90 Millionen Dollar auf der Leinwand zu sehen ist. Regisseurin Prano Bailey-Bond (Censor) lobt vor allem die Leistung von Hauptdarsteller Skarsgård. Der ganze Film ist ein episches Vergnügen, bei dem man sich wie ein Wikinger das Hemd vom Leib reissen und laut herausschreien möchte. Journalistin Heather Wixson nennt den Film sogar ein Meisterwerk.

The Northman wird am 21. April 2022 in die Deutschschweizer Kinos kommen. Wir können es kaum erwarten, selbst im Kino zum Wikinger zu werden!

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Universal
Themen