Bruce Willis hört mit der Schauspielerei auf

Aufgrund einer schweren Krankheit, die seine kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigt, sieht sich Actionheld und Filmstar Bruce Willis nicht mehr in der Lage, seinem Beruf nachzugehen. Er tritt zurück.

Bruce in seinem Element im Film «Live Free or Die Hard» von 2007 © 20th Century Studios

Er war John McClane in Die Hard, sorgte in Hudson Hawk für gute Stimmung, war Teil von Pulp Fiction, zeigte sich nackig in Color of Night, rettete Milla Jovovich in The fifth Element und sorgte für Gänsehaut in The Sixth Sense. Jetzt muss Bruce Willis gesundheitsbedingt von der Schauspielerei zurücktreten.

Vor kurzem wurde bei dem Star Aphasie diagnostiziert. Die Krankheit bewirkt eine Störung der Sprache, die Beeinträchtigung der kognitiven Fähigkeiten und eine Schädigung des Gehirns. Es gibt verschiedene Trigger, welche diese Krankheit auslösen können wie ein Schlaganfall oder ein Tumor. Was genau bei Willis die Ursache ist, wurde nicht mitgeteilt.

Willis, geboren 1955 in Idar-Oberstein (Deutschland) hatte nach ein paar kleineren Rollen in TV-Serien seinen Durchbruch als David Addison in der Serie Moonlighting an der Seite von Cybil Shepherd. Mit der Rolle des Einzelkämpfers John McClane in Die Hard startete er 1988 eine grosse Karriere, die sich bis fast 40 Jahre dahinzog. In letzter Zeit tauchte Willis vermehrt und oft jedoch in billigeren Produktionen auf.

Wir werden dich auf der Leinwand vermissen, Bruce!

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Dailyrecord
Themen