Will Smith entschuldigt sich für den tätlichen Angriff auf Chris Rock

Über seine sozialen Kanäle liess der frischgebackene Oscarpreisträger seine Fans wissen, dass er sich bei Chris Rock entschuldigt habe. Wir haben das ganze Statement für euch ins Deutsche übersetzt.

Will Smith in «King Richard» © Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

Es war das Gesprächsthema Nummer eins nach der Oscarverleihung. Nachdem Chris Rock einen fiesen Witz auf Kosten von Jada Pinkett Smith gemacht hat, stürmte Ehegatte Will die Oscar-Bühne und schlug dem Comedian ins Gesicht. Als Smith danach zu seinem Platz zurückkehrte, liess er Rock und alle im Saal wissen, dass der Comedian es nicht nochmals wagen sollte, den Namen seiner Frau in den Mund zu nehmen. 40 Minuten später erhielt Smith dann den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in King Richard. Während seiner Dankesrede entschuldigte er sich, erwähnte aber Chris Rock mit keinem Wort. Dies hat er nun einen Tag später mit Posts auf den sozialen Medien nachgeholt. Hier ist das ganze Statement:

«Gewalt in all ihren Formen ist giftig und zerstörerisch. Mein Verhalten bei der gestrigen Oscar-Verleihung war inakzeptabel und unentschuldbar. Witze auf meine Kosten gehören zum Job, aber ein Witz über Jadas Gesundheitszustand war zu viel für mich, und ich habe emotional reagiert. Ich möchte mich öffentlich bei dir entschuldigen, Chris. Ich habe mich daneben benommen und lag falsch. Es ist mir peinlich, und mein Verhalten war kein Zeichen für den Mann, den ich sein möchte. Es gibt keinen Platz für Gewalt in einer Welt der Liebe und Güte. Ich möchte mich auch bei der Academy, den Produzenten der Show, allen Anwesenden und allen Zuschauern auf der ganzen Welt entschuldigen. Ich möchte mich bei der Familie Williams und meiner King Richard-Familie entschuldigen. Ich bedauere zutiefst, dass mein Verhalten eine ansonsten grossartige Reise für uns alle beschmutzt hat. Ich arbeite laufend an mir. Aufrichtig, Will.»

Laut Sänger Sean Combs soll sich Smith schon in der Oscar-Nacht bei Chris Rock entschuldigt haben. Rock gab kurz nach dem Vorfall bekannt, dass er keine Anzeige bei der Polizei wegen des tätlichen Angiff stellen wird.

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Instagram
Themen