Oscar-Preisträger William Hurt ist tot

Der Schauspieler, der für seine Hauptrolle in «Kiss of the Spider Woman» mit einem Academy Award aufgezeichnet wurde, ist im Alter von 71 Jahren eines natürlichen Todes gestorben.

William Hurt in «The Incredible Hulk» © Universal Pictures International Switzerland

«Mit grosser Bestürzung trauert die Familie Hurt über das Ableben von William Hurt, geliebter Vater und Oscar-Preisträger, am 13. März 2022, eine Woche vor seinem 72 Geburtstag. Er starb friedlich im Kreise seiner Familie an einem natürlichen Tod», so heisst es in einem Statement von William Hurts Sohn Will.

Hurt ist am 20. März 1950 in Washington, D.C. auf die Welt gekommen. Sein Stern ging in den Achtzigerjahren auf, als er in so bekannten Filmen wie dem Erotik-Thriller Body Heat, der Tragikomödie The Big Chill sowie der Mediensatire Broadcast News zu sehen war. 1986 erhielt er den Oscar für seine Hauptrolle in dem Drama Kiss of the Spider Woman. Darin spielte Hurt einen homosexuellen Gefangenen in einem Knast in Brasilien. Hurt war drei weitere Male für den Oscar nominiert, zuletzt für seinen zehnminütigen Auftritt in David Cronenbergs A History of Violence.

Hurt war auch Teil des Marvel Cinematic Universe, wo er unter anderem in The Incredible Hulk und Captain America: Civil War als Secretary of State Thaddeus Ross zu sehen war.

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety