«Good News, everyone!» Kultserie «Futurama» wird fortgesetzt

Der Streamingdienst Hulu, der zu grossen Teilen dem Disney-Konzern gehört, hat eine neue Staffel mit Fry, Leela und Bender bestellt. Fans der Originalfassung müssen jedoch einen Verlust verkraften.

© Disney+

Es geht weiter mit den verrückten Abenteuern im 31. Jahrhundert. Futurama, die von Simpsons-Erfinder Matt Groening erschaffene Sci-Fi-Animationsserie, wird um eine weitere Staffel verlängert.

Es ist dies die bereits dritte Auferstehung der Serie, die ihre Premiere im Jahr 1999 auf dem Sender Fox feierte. Zum Schock vieler Fans setzte Fox dann mitten in der Produktion der vierten Staffel die Serie einfach ab. 2007 gab es dann ein kurzes Comeback mit vier Direct-to-DVD-Filmen, von denen dann jeder einzelne für TV-Ausstrahlungen auf dem Sender Comedy Central in 30-minütige Episoden aufgeteilt wurde. Der Erfolg war dermassen gross, dass Comedy Central danach neue Staffeln in Auftrag gab. 2013 wurde Futurama dann aber wieder abgesetzt.

Jetzt hat der Streamingdienst Hulu unter dem Einfluss der Hypnokröte (oder dem Versprechen von ganz viel Geld) die Serie aus der Selbstmordzelle geholt. 20 neue Episoden sollen produziert werden, die es dann im Jahr 2023 auf Hulu geben soll. Hulu gibt es momentan nicht in der Schweiz, doch da das Unternehmen zu grossen Teilen dem Disney-Konzern gehört, ist es wahrscheinlich, dass die neuen Folgen dann hierzulande auf Disney+ zu sehen sein werden. Immerhin läuft auch die Hulu-Produktion Pam & Tommy bei uns auf Disney+ und die alten Abenteuer von Fry, Leela und Bender sind ebenfalls auf dem Streamingdienst des Maushauses zu finden.

Während dies alles ein Grund zur Freude ist, gibt es trotzdem noch schlechte News. So wird John DiMaggio, der in der Originalfassung den Roboter Bender spricht, nicht an den neuen Folgen beteiligt sein. Laut Deadline sollen Streitigkeiten wegen der Gage eine Rückkehr verunmöglichen. Der Rest des Voice-Casts, darunter Billy West (Fry) und Katey Sagal (Leela), kehrt aber zurück.

Update vom 10. Februar, 16:20: Von Disney wurden soeben bestätigt, dass die neuen Episoden in den deutschsprachigen Regionen auf Disney+ zu sehen sein werden.

© Disney+

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Deadline
Thema