Oscars 2022: Diese Filme sind im Rennen um die Academy Awards

Am 8. Februar wird bekannt, wer sich am 27. März 2022 alles Hoffnungen auf ein paar Oscars machen darf. Wir haben das momentane Rennen analysiert und nennen euch die Filme mit den besten Chancen.

«The Power of the Dog», «Spider-Man: No Way Home», «Don't Look Up», «Belfast» © Netflix, Sony Pictures, Netflix, Universal

Schaut man sich das diesjährige Oscar-Rennen an, vermögen die meisten Filme bisher nicht wirklich ein leidenschaftliches Feuer beim Grossteil der Film-Fans auszulösen. Das war aber auch schon bei der Verleihung der 93. Academy Awards der Fall. Filme wie Nomadland und Promising Young Woman sind zwar super, doch wurden ihre Oscartriumphe auch wegen einer sehr abgespeckten Oscar-Show von vielen eher mit einem Schulterzucken aufgenommen. Kein Vergleich mit der Show von 2020, wo viele Film-Fans solchen Hits wie Parasite, Once Upon a Time in Hollywood, 1917, Joker und Le Mans '66 fast schon den Daumen blutig drückten.

Es ist deshalb nicht wahrscheinlich, dass die Oscar-Show heuer wieder ein echter Quoten-Hit wird. Für das sind die Filme der Masse einfach zu wenig bekannt. Auch wenn wahrscheinlich einige Netflix-Produktionen nominiert sein werden, glauben wir nicht daran, dass sich viele AbonnentInnen in den letzten Wochen The Power of the Dog angesehen haben, sondern dann doch eher bei Red Notice gelandet sind.

Man kann das aber auch durchaus positiv sehen. Denn mit einem Goldmännchen in der Tasche steigt das Interesse auf einen kleinen Film, der sonst (im Kino oder im Algorithmus) untergehen würde. So verzeichnete Nomadland nach seinem grossen Triumph im vergangenen Jahr über 80'000 Ticketverkäufe in den Schweizer Kinos.

«Nomadland»
«Nomadland» © The Walt Disney Company Switzerland. All Rights Reserved.

Deshalb eignet sich die Auflistung der Filme, die sich momentan im Rennen befinden, nicht wirklich um grosse Freude auszulösen, dafür ist sie gutes Futter für die eigene Watchlist.

Es folgen die Filme im Oscar-Rennen 2022, sortiert nach den Chancen auf einen Triumph in der Kategorie «Bester Film», inklusive einer kleinen Einschätzung. Zur Erinnerung: Die Academy wird in diesem Jahr in der Königskategorie zehn Filme nominieren.

1. Belfast

Die Kindheitsgeschichte von Kenneth Branagh hat in Toronto den begehrten Publikumspreis gewonnen und scheint auch innerhalb der Academy sehr gut anzukommen. Gegenüber dem Film auf Platz zwei ist Belfast keine Netflix-Produktion, was dem Drama zugutekommt.

Hier zu sehen: ab dem 24. Februar 2022 in den Kinos.

2. The Power of the Dog

Jane Campions Western hat drei Golden Globes gewonnen - darunter jener für das beste Drama - und hat auch sonst ordentlich Preise gesammelt. Doch noch immer scheint es in der Academy Widerstand gegen Netflix zu geben. Der Streaming-Gigant priorisiert weiterhin Streaming- und nicht Kinostarts, was den Puristen ein Dorn im Auge ist. Wäre Campions Film nicht bei Netflix, dann wäre der Film hier wohl auf Platz eins.

Hier zu sehen: im Kino und auf Netflix

3. Dune

Ein audiovisuell atemberaubendes Erlebnis, welches auch noch gut gespielt ist und bewiesen hat, dass auch das als unverfilmbar geltende Epos von Frank Herbert durchaus verfilmbar ist. Wird der Favorit in vielen Nebenkategorien wie Ton, visuelle Effekte und Set-Design sein.

Hier zu sehen: im Kino und auch schon auf DVD, Blu-ray und VoD

«Dune»
«Dune» © 2021 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

4. West Side Story

Nicht viele haben Steven Spielbergs Neuadaption des Musicals gesehen - in der Schweiz waren es bisher nicht mal 13'000 Ticketverkäufe. Doch jene, die ins Kino gegangen sind, können nur schlecht abstreiten, dass die 2021-Version zu den bestinszenierten Filmen des Vorjahres gehört.

Hier zu sehen: im Kino

5. Licorice Pizza

Ein Film über Liebe bekommt sehr viel Liebe. Dass Paul Thomas Andersons Neuester im filmverrückten San-Francisco-Valley spielt, dürfte ebenfalls helfen.

Hier zu sehen: ab dem 20. Januar im Kino

6. King Richard

Will Smith wird wahrscheinlich den Oscar als bester Hauptdarsteller gewinnen und auch sonst scheint das Feel-Good-Movie über den Werdegang der Williams-Tennis-Schwestern sehr gut anzukommen.

Hier zu sehen: ab dem 24. Februar 2022 in den Kinos.

«King Richard»
«King Richard» © Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

7. CODA

Viele Europäer kennen natürlich das Original (La Famille Bélier), doch dieses Neufassung macht viele Sachen besser und berührt so umso mehr.

Hier zu sehen: auf Apple TV+

8. Don't Look Up

Obwohl um die Qualität des Filmes ein lautstarker Streit auf den sozialen Medien entbrannt ist, dürften viele in der Academy Adam McKays Sichtweise auf die Welt teilen. Und wer zudem den (deutlich schwächeren?) Vice mehrfach nominiert hat, der wird wohl kaum Don't Look Up auf der Seite lassen.

Hier zu sehen: im Kino und auf Netflix

9. Drive My Car

Den Oscar für den besten internationalen Film scheint Ryusuke Hamaguchi schon auf sicher zu haben. Von vielen KritikerInnen-Verbänden wurde Drive My Car in den vergangenen Wochen zum besten Film von 2021 gekürt. Klar, bei den Oscars stimmen keine KritikerInnen ab, doch die Filmschaffenden werden alle diese Lorbeeren nicht ignorieren können.

Hier zu sehen: im Kino

«Drive My Car»
«Drive My Car» © Sister Distribution

10. tick, tick…BOOM

Andrew Garfield ist phänomenal in dem Film, doch könnte der Film ein «Netflix-Opfer» werden. Denn noch nie hat ein Studio in der Geschichte der Oscars drei Filme beim besten Film nominiert gehabt. Dass ausgerechnet der Streamingkönig dies bewerkstelligt, wäre für die Puristen zum Haareraufen. So ist es vorstellbar, dass tick, tick…BOOM auf vielen Wahlzetteln über die Klinge springen müsste.

Hier zu sehen: auf Netflix

11. Spider-Man: No Way Home

Spideys neustes Abenteuer ist ein Box-Office-Phänomen, welches vielen KinobesitzerInnen Hoffnung zurückgebracht hat und den Grossteil der Fans und der KritikerInnen überzeugt hat. Was gegen Spidey spricht, ist die Tatsache, dass Comicverfilmungen immer noch bei der Academy etwas verpönt sind und bis jetzt erst Black Panther für den besten Film nominiert wurde.

Hier zu sehen: im Kino

12. The Lost Daughter

Olivia Colman könnte hierfür ihren zweiten Oscar gewinnen und Regisseurin Maggie Gyllenhaal scheint innerhalb der Academy äusserst beliebt zu sein. Könnte den Sprung eventuell doch noch in die ersten zehn schaffen, auch wenn es die bereits erwähnte «Netflix-Hürde» zu überwinden gilt.

Hier zu sehen: auf Netflix

«The Lost Daughter»
«The Lost Daughter» © Netflix

13. The Tragedy of Macbeth

Toll gespielt, doch eigentlich fast schon näher am Theater als an einem Film.

Hier zu sehen: auf Apple TV+

14. C'mon C'mon

Alle, die ihn gesehen haben, scheinen ihn zu lieben. Doch trotzdem ging er bei allen bisherigen Nominationen und Preisverleihungen immer wieder vergessen.

Hier zu sehen: ab dem 17. März 2022 im Kino

15. No Time To Die

Es wäre ein schönes Happy-End für Daniel Craig, wenn sein letzter 007-Einsatz mit einer Oscar-Nomination für den besten Film belohnt werden würde. Doch es dürfte wohl beim Wunschdenken bleiben, da Casino Royale und Skyfall einfach besser waren.

Hier zu sehen: im Kino und auch schon auf DVD, Blu-ray und VoD

«James Bond - No Time to Die»
«James Bond - No Time to Die» © Universal Pictures International Switzerland. All Rights Reserved.

16. Nightmare Alley

Wird sich mit Dune um Nebenkategorien-Oscars wie Ausstattung und Kostüme prügeln, doch beim Hauptpreis ohne Chance.

Hier zu sehen: ab dem 20. Januar im Kino

17. The French Dispatch

Auch Wes Andersons Neuester wird eher in Nebenkategorien anzutreffen sein und wird so den Oscar-Erfolg des besseren Grand Budapest Hotel nicht wiederholen können.

Hier zu sehen: im Kino


Die Oscarnominationen werden am 8. Februar bekanntgegeben. Die Preise werden in der Nacht vom 27. auf den 28. März 2022 verliehen.

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Themen