Josh Hartnett sichert sich Rolle im neuen Film von Christopher Nolan

Steht uns das grosse Comeback von Josh Hartnett bevor? Nachdem der Schauspieler in den letzten Jahren etwas von der Bildfläche verschwunden war, hat er nun einen Part im neuen Nolan.

Josh Hartnett in «Wrath of Man» © Ascot Elite

Um die Jahrtausendwende kam man nur schwer um Josh Hartnett herum. Der Mann aus Minnesota wurde dank Filmen wie Pearl Harbor und 40 Days and 40 Nights zum Frauenschwarm und hatte auch danach noch ein paar gute Rollen wie jene im unterhaltsamen Killer-Thriller Lucky Number Slevin. Danach verschwand Hartnett aber ein bisschen von der Bildfläche und man sah in nur ab und zu in Filmen, die nicht wirklich Aufmerksamkeit generieren konnten. Doch nun scheint Hartnett wieder mehr ins Scheinwerferlicht zu treten.

Nachdem er im letzten Jahr schon im Jason-Statham-Actioner Wrath of Man zu sehen war und auch einen wichtigen Part in der kommenden Action-Komödie Operation Fortune: Ruse de Guerre (wieder mit Statham) spielen wird, konnte sich Hartnett nun eine Rolle in Oppenheimer sichern. Dabei handelt es sich um den neusten Film von Christopher Nolan, in dem es um das Leben von Robert Oppenheimer geht, den Vater der Atombombe.

Hartnett hat schon in der Vergangenheit fast einmal mit Nolan zusammengearbeitet. Nolan traf sich mit Hartnett, als es um die Besetzung der Hauptrolle in Batman Begins ging. Hartnett lehnte die Rolle jedoch ab, da er sich Sorgen machte, dass er dann für immer mit der Batman-Rolle in Verbindung gebracht werden würde. Nolan verpflichtete letzten Endes Christian Bale als seinen «Dark Knight» und der Rest ist (Film-)Geschichte. Nun kommt es mehr als 15 Jahre später doch noch zu einer Zusammenarbeit zwischen Hartnett und Nolan. Was für eine Rolle Hartnett spielen wird, ist noch nicht bekannt. Er stösst zu einem Cast, dem auch Cillian Murphy, Emily Blunt, Robert Downey jr., Matt Damon und Florence Pugh angehören.

Oppenheimer soll am 20. Juli 2023 in die Deutschschweizer Kinos kommen.

Chris Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Deadline
Themen