«The King's Man»: Das Video-Interview mit Djimon Hounsou

Wir wollten von dem gefeierten Darsteller wissen, wer in einem echten Kampf zwischen ihm und Rhys Ifans gewinnen würde, wie es ist, ein Meme zu sein, und wie man seinen Vornamen richtig ausspricht.

© OutNow/20th Century Studios

Was haben Amistad, Gladiator, Blood Diamond und Guardians of the Galaxy gemeinsam? Nicht nur sind das alles tolle Filme, sondern es spielte überall auch Djimon Hounsou mit. Der 1964 in der Republik Dahomey (das heutige Benin) geborene Hounsou gehört zu den vielen Charakter-Darstellern, die schon seit Jahrzehnten in Hollywood Erfolge feiern, von welchen der Grossteil des Kinopublikums jedoch nicht immer den Namen weiss.

In The King's Man spielt Hounsou vordergründig einen Butler. Doch eigentlich ist er der clevere Kopf einer Organisation, die später zur «Kingsman Agency» wird. Hounsous Shola sitzt jedoch nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern kriegt auch actionmässig einiges zu tun. Im Prequel zur Kingsman-Reihe hat er so unter anderem eine ziemlich coole Kampfszene mit Rhys Ifans' Rasputin.

In unserem Video-Interview wollten wir von Djimon Hounsou unter anderem wissen, wie ein Kampf zwischen ihm und Ifans im echten Leben ausgehen würde und ob es ihm etwas ausmacht, dass er wegen seiner Performance in Guardians of the Galaxy zu einem Meme geworden ist.

The King's Man läuft ab dem 6. Januar 2022 in den Deutschschweizer Kinos.

Chris Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow/20th Century Studios
Themen