Erster Trailer und Poster zu «Doctor Strange in the Multiverse of Madness»

Doctor Steven Strange hat in «Spider-Man: No Way Home» mächtig Mist gebaut. Mist, den ihn bis in sein Soloabenteuer verfolgen wird, das im Mai 2022 in die Schweizer Kinos kommen soll.

Deutsche Synchronfassung

Originalfassung

Wie es sich für einen richtigen Film aus dem Hause Marvel Studios gehört, ist über den genauen Inhalt von Doctor Strange in the Multiverse of Madness noch kaum etwas bekannt. Von Marvel selbst gibt es nur folgende kurze Inhaltsangabe: «Das Multiversum ist ein Konstrukt, über das wir erschreckend wenig wissen.»

Erschreckend wenig wissen wir also auch über die Story des Filmes, der laut Medienberichten immer noch nicht fertig abgedreht ist. Benedict Cumberbach und Co. wurden vor kurzem für Nachdrehs nochmals ans Set bestellt. Der Film hatte zugegebenermassen aber auch nicht gerade die einfachste Produktionsgeschichte. Ursprünglich war geplant, dass Doctor Strange in the Multiverse of Madness VOR Spider-Man: No Way Home veröffentlicht wird. Da Marvel Studios wegen der Pandemie alle Filme nach hinten geschoben hat, Sony Pictures jedoch am Startdatum des Spider-Man-Filmes festgehalten hat, spielt «Doctor Strange 2» nun nach den Ereignissen von «No Way Home». Das hat bei den Drehbuchautoren Jade Halley Bartlett und Michael Waldron sicher für ein paar Überstunden gesorgt.

Der obige Trailer ist übrigens als After-Credit-Szene bei Spider-Man: No Way Home zu sehen. Wer also nach der Mid-Credits-Szene ganz dringend aufs WC muss (der Film ist immerhin fast zweieinhalb Stunden lang), kann sich den Trailer nun also auch online auf der Toilette anschauen. Es versteht sich aber von selbst, dass die Vorschau auf der grossen Leinwand epischer rüberkommt.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness, welcher übrigens von Comic-Spezialist Sam Raimi (Spider-Man 1-3) inszeniert wurde, soll am 4. Mai 2022 in die Deutschschweizer Kinos kommen und ist der erste Marvel-Studios-Film im Jahr 2022. Es folgen danach noch Thor: Love and Thunder im Juli und Black Panther: Wakanda Forever im November. Neben Benedict Cumberbatch werden in «Doctor Strange 2» weiter Elizabeth Olsen, Rachel McAdams, Chiwetel Ejiofor und Benedict Wong zu sehen sein.

© Marvel Studios

Chris Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Marvel Studios
Themen