Das Kinojahr 2022 wird episch - Teil vier (Oktober bis Dezember)

Ein Sequel, auf das wir schon 12 Jahre lang warten, die Fortsetzung zu einem der besten Animationsfilme aller Zeiten sowie das letzte Kapitel für Michael Myers erwarten uns zum Abschluss von 2022.

Szene aus dem ersten «Avatar» © Twentieth Century Fox Film Corporation

Oktober

Halloween Ends

Mit diesem dritten Teil seiner «Ich ignoriere alles, was nach dem ersten Teil gekommen ist»-Reihe schliesst Regisseur David Gordon Green die Trilogie ab. Wie der Titel verrät, soll es wirklich ein Ende sein, es kommt also zur finalen Konfrontation zwischen Laurie Strode und Michael Myers. Horrorlegenden sterben ja eigentlich nie, aber trotzdem wäre es mal erfrischend zu sehen, wenn der böse Michi mal am Ende nicht wieder aufstehen und verschwinden würde. Halloween Ends könnte also ganz spannend werden, denn es ist alles möglich.

Spider-Man: Across the Spider-Verse (Part One)

Spider-Man Into the Spider-Verse ist ein ziemlich perfekter Animationsfilm, bei dem es schwierig sein wird, ihn zu toppen. Doch genau versuchen die Produzenten Phil Lord und Chris Miller mit einer Story, die Held Miles Morales durch das Multiversum schickt. Mit 22 Jump Street haben Lord und Miller schon einmal ein Sequel geschaffen, welches besser als der Erstling war. Vonda her sind die Erwartungen auch für diesen zweiten Teil hoch - auch aufgrund des ersten, ziemlich coolen Filmmaterials.

«Spider-Man: Across the Spider-Verse (Part One)»
«Spider-Man: Across the Spider-Verse (Part One)» © Sony Pictures Releasing Switzerland GmbH

November

The Flash

Obwohl noch nicht viel zur Handlung bekannt ist, werden wie schon bei «Spider-Verse» auch bei The Flash ein paar unterschiedliche Universen zusammenkommen. So treten in dem Film neben Ezra Miller als der Titelheld auch zwei Batmänner auf - Ben Afflecks Version aus den Zack-Snyder-Filmen und Michael Keaton aus den Tim-Burton-Filmen. Regie führte Horrorspezialist Andy Muschietti (It).

Black Panther: Wakanda Forever

Black Panther gehört zu den erfolgreichsten Marvel-Filmen aller Zeiten, der für sieben Oscars nominiert wurde, wobei die Crew dann auch drei Goldmännchen mit nach Hause nehmen konnte. Doch dann schockte der Tod von Hauptdarsteller Chadwick Boseman die Welt, und es war für einen Moment nicht klar, wie die Geschichte ohne ihn weitergeführt werden sollte. Marvel und Regisseur und Drehbuchautor Ryan Coogler haben nun jedoch einen Weg gefunden, wobei es Gerüchte gibt, dass Shuri (Letitia Wright), die Schwester von T'Challa, das Erbe als Black Panther antreten wird.

Letitia Wright in «Black Panther»
Letitia Wright in «Black Panther» © Marvel Studios

Lyle, Lyle, Crocodile

Der Film basiert auf der gleichnamigen Bestseller-Kinderbuchserie von Bernard Waber über das in New York lebende Krokodil Lyle. Die Geschichte über Freundschaft und Familie kommt wie Paddington oder Peter Rabbit als Live-Action-Umsetzung mit einem computeranimierten liebenswerten Krokodil auch ins Kino. Das Drehbuch schrieb William Davies (How to Train Your Dragon, Mia et le lion blanc).

Dezember

Avatar 2

Wer möchte sich schnell alt fühlen? Vor 12 (!) Jahren kam James Camerons Avatar in die Schweizer Kinos und stellte gleich mal den weltweiten Box-Office-Rekord auf. Fortsetzungen wurden danach zwar schnell angekündigt - vier Sequels sollen es bis 2028 werden - doch gingen die Arbeiten nur schleppend voran, sodass Cameron die Fans immer wieder vertrösten musste. Ende 2022 soll es nun aber soweit sein, und wir werden endlich sehen, wie es mit Jake Sully und Neytiri weitergehen wird. Taucher-Fan Cameron liess im Vorfeld durchblicken, dass grosse Teile des Filmes unter Wasser spielen werden - ideal für atemberaubende 3D-Bilder.

Aquaman and the Lost Kingdom

Bis jetzt haben nicht viele Filme im DC Extended Universe funktioniert. Ein Film, der jedoch alle Erwartungen übertroffen hat, war Aquaman. Der von James Wan gedrehte Film begeisterte auf der Leinwand mit seiner Unterwasselwelt und an den Kinokassen mit einem Einspielergebnis von 1.148 Milliarden Dollar. In der Fortsetzung gibt es ein Wiedersehen nicht nur mit Jason Momoas Titelhelden, sondern auch Amber Heards Mera, und Nicolas Kidmans Atlanna, sondern auch mit den Schurken Orm (Patrick Wilson) und Black Manta (Yahya Abdul-Mateen II).

«Aquaman»
«Aquaman» © 2018 Warner Bros. Ent. Inc. TM & © DC Comics

Super Mario Bros: The Movie

Dass eine Live-Action-Verfilmung der beliebten Nintendo-Reihe keine gute Idee ist, wurde schon 1993 bewiesen. Nachdem aus diesen Fehlern gelernt wurde, kommt Ende 2022 nun die animierte Variante von Illumination, dem Studio hinter Minions, Pets und Sing 2.

I Wanna Dance with Somebody

Ein weiteres Biopic eines Musik-Superstars. In diesem geht es um Whitney Houston. Das Biopic feiert das Leben und die Musik der grössten R&B-Pop-Sängerin aller Zeiten und verfolgt ihre Reise aus dem Nichts zum musikalischen Superstar. Das Skript stammt von Anthony McCarten, der auch das Drehbuch zu Bohemian Rhapsody geschrieben hat. In der Hauptrolle wird Naomi Ackie zu sehen sein, die eine kleine Rolle als Jannah in Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker hatte.

Naomi Ackie in «Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker»
Naomi Ackie in «Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker» © Lucasfilm

Chris Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Themen