Marvel-Film «Shang-Chi» erhält eine Fortsetzung

Im Hause Marvel scheint man sehr mit der Arbeit von Regisseur Destin Daniel Cretton zufrieden zu sein. Denn das Studio hat nun endlich bestätigt, dass «Shang-Chi 2» kommen wird.

© Marvel Studios

Die am weltweiten Box-Office eingespielten 431 Millionen Dollar sind zwar für Marvel-Verhältnisse eher tief. Aber Marvels erster asiatischer Superheld musst sich nicht nur gegen seinen eigenen Vater, sondern auch noch gegen so eine blöde Pandemie durchsetzen. So gesehen, lesen sich die 431 Millionen Dollar in der Endabrechnung doch eindrücklich. In den USA ist Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings mit den dort eingespielten 224 Millionen Dollar sogar der umsatzstärkste Film des Jahres. Alles gute Gründe also, um Shang-Chi ein weiteres Leinwandabenteuer zu geben - und dieses wurde nun offiziell bestätigt.

So hat Marvel Studios Regisseur Destin Daniel Cretton für einen zweiten Shang-Chi-Film verpflichtet. Doch nicht nur das, Cretton soll weiter auch eine Marvel-Serie für Disney+ entwickeln und Projekte für Disneys separaten Streamingdienst Hulu auf die Beine stellen. Der auf Maui geborene Cretton plant eine ganze Reihe von Film- und Fernsehprojekten, welche die Erfahrungen von Minderheiten beleuchten sollen, die bisher von der Popkultur eher übersehen wurden.

«Wir hatten eine fantastische Zeit bei der Arbeit zu Shang-Chi und Destin hat so viele faszinierende Ideen für Geschichten, die wir auf Disney+ zum Leben erwecken wollen. Wir können es kaum erwarten, loszulegen», so Marvel-Studios-Chef Kevin Feige.

Noch ist nicht bekannt, wann «Shang-Chi 2» realisiert werden soll. Da Kevin Feige jedoch schon alle Marvel-Filme bis zum Juli 2023 durchgeplant hat, dürften wir wohl nicht vor 2024 mit einer Rückkehr von Simu Lius Helden rechnen.

Zum Kinostart von Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings hatten wir die Gelegenheit mit Regisseur Destin Daniel Cretton sowie den Stars Simu Liu und Fala Chen zu sprechen. Hier ist das Video dazu:

© Marvel/OutNow/nna

Chris Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Deadline
Themen