«The Addams Family 2»: Das Interview mit Pugsley-Sprecher Javon ‹Wanna› Walton

Bekannt wurde er als minderjähriger Dealer in der Serie «Euphoria», nun spricht er den herzensguten Pugsley. Wir sprachen mit Javon «Wanna» Walton über positive Covid-Einschränkungen und Roadtrips.

© Universal Pictures International Switzerland

Die Addams Family ist zurück! In der Fortsetzung zum erfolgreichen Animationsfilm von 2019 geht die gruselige Sippe auf einen lustigen Roadtrip. In der Originalfassung leihen Oscar Isaac, Charlize Theron und Chloë Grace Moretz erneut den Figuren ihre Stimmen. Nicht zurückgekehrt ist hingegen Finn Wolfhard, der den etwas einfältigen Sohnemann Pugsley sprach. Ersetzt wurde er durch Javon «Wanna» Walton, der mit seiner Rolle des Dealers «Ashtray» in der HBO-Hit-Serie Euphoria Berühmtheit erlangte. Vom coolen Dealer zum verschupften Addams-Sprössling: ein heftiger Wechsel, auf den wir Walton natürlich auch in unserem Interview ansprachen.

Im ersten Film hat Stranger Things-Star Finn Wolfhard die Rolle von Pugsley gesprochen. Hast du dir von ihm Ratschläge geholt?
Ich habe mir den ersten Film angesehen und dabei natürlich auch seine Stimme gehört. Er machte da wirklich einen fantastischen Job. Aber gesprochen habe ich nicht mit ihm. Ich wollte die Figur aber ohnehin nach meinen Vorstellungen formen und nicht versuchen, etwas nachzumachen.

Neben dir leihen auch noch berühmte Leute wie Charlize Theron und Oscar Isaac den Figuren ihre Stimmen. Hast du diese Stars auch mal getroffen?
Das war leider aufgrund Covid-19 nicht möglich. Wir mussten alles separat voneinander aufnehmen.

© Universal Pictures International Switzerland. All Rights Reserved.

Wie hat Covid-19 deine Arbeit im letzten Jahr beeinflusst?
Die Dreharbeiten zu Samaritan (ein Actionfilm mit Sylvester Stallone, Kinostart im Sommer 2022 - Anm. d. Red.) mussten unterbrochen werden. Dort konnten wir nicht mehr weiterarbeiten. Bei The Addams Family 2 war das etwas einfacher. Ich erinnere mich noch, wie für eine Session wegen den Covid-Restriktionen sogar ein ganzes Aufnahmestudio in meinen Keller aufgebaut wurde. Das war schon ziemlich cool.

Könntest du dir vorstellen, Pugsley auch mal in einem Realfilm zu spielen? Würde dich das reizen, denn die meisten kennen dich hauptsächlich als harten Kiddie-Gangster aus Euphoria?
Das mit dem Realfilm würde mich wirklich sehr reizen. Aber jetzt auch nur schon Pugsley meine Stimme zu leihen, hat mir Freude bereitet, weil es eben das komplette Gegenteil von diesen Figuren ist, die ich bisher meistens gespielt habe. Diese geplagten Charaktere mit ihren schweren Vergangenheiten und ihrem schwierigen Umfeld. Im Gegensatz dazu hat Pugsley eine wunderbare Familie und ist einfach ein netter Kerl. Das war eine schöne Abwechslung.

Onkel Fester gibt Pugsley im Film einige Ratschläge, wie er bei den Mädchen landen kann, was in mehreren Katastrophen endet. Was ist der schlechteste und der beste Ratschlag, den du dem kleinen Pugsley bezüglich Mädchen geben würdest?
Das Schlechteste wäre, ihm zu sagen, dass er nicht sich selbst sein soll. Das sieht man ja dann auch im Film, wie er sich zu verbiegen versucht und dann scheitert. Der beste Ratschlag leitet sich gleich davon ab: Sei einfach du selbst. Dann klappt das schon.

Da es in diesem Film um einen Roadtrip geht, mit welchem Mitglied der Addams Family könntest du dir vorstellen, einen Roadtrip zu machen und warum?
Definitiv mit Onkel Fester. Er gibt einem zwar furchtbare Ratschläge, aber er ist für mich der lustigste, weshalb ein Roadtrip mit ihm sehr spassig sein könnte.

The Addams Family 2 läuft ab dem 18. November 2021 in den Deutschschweizer Kinos.

© Universal Pictures

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Thema