Neuer Trailer zu «Sing 2»

Auch in der Fortsetzung des Illumination-Hits lassen es singstarke Tiere auf und abseits der Bühne mächtig krachen. In die Schweizer Kinos kommt der Film pünktlich zu Weihnachten.

Deutsche Synchronfassung

Originalfassung mit Untertiteln

Im Sequel will Koala Buster Moon die extravaganteste und schillerndste Bühnenshow präsentieren, die es je zu sehen gab. Grosse Träume und spektakuläre Hits verlangen aber auch nach einer grösseren Bühne als derjenigen des Moon Theaters. Das Crystal Tower Theater in der glamourösen Grossstadt wäre perfekt - aber es gibt ein kleines Problem. Eigentlich drei. Zuerst müssen Buster Moon, Schweinemutter Rosita, Rocker-Stachelschwein Ash, Elefantin Meena, Gorilla Johnny und der Pop-Provokateur, Schwein Gunter, irgendwie bis zum Büro des Musikmoguls Jimmy Crystal vordringen und den skrupellosen Wolf davon überzeugen, ihnen sein Theater zu überlassen. Ein hoffnungsloses Unterfangen, bis Gunter ihm spontan die Sensation verspricht: Rocklegende Clay Calloway (Bono) wird für diese Show auf die Bühne zurückkehren!

Das Problem: Buster hat Clay, einen Löwen, der sich vom Showbusiness zurückgezogen hat, noch nie getroffen! Während Moons All-Star-Ensemble daran arbeitet, die spektakuläre Show auf die Beine zu stellen, macht sich der Koala auf die Suche nach Clay. Was als Traum von einem grossen Erfolg beginnt, wird zu einer emotionalen Erinnerung an die heilende Kraft der Musik.

Sing 2 hätte ursprünglich am 23. Dezember in die Kinos kommen sollen. Nun wurde der Start jedoch um eine Woche vorgezogen. Am 16. Dezember 2021 wird der Animationsfilm in der Deutschschweiz anlaufen - ideal also, um die lieben Kinder dann ins Kino zu setzen, damit man dann in Ruhe Weihnachtsgeschenke kaufen gehen kann.

© Universal Pictures International Switzerland

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Universal
Themen