Tödlicher Unfall: Alec Baldwin erschiesst mit Requisitenwaffe Kamerafrau Halyna Hutchins

Eine schockierende Nachricht erreicht uns von einem Filmset in Santa Fe. Hollywoodstar Alec Baldwin tötete mit einer Requisitenwaffe aus Versehen die Kamerafrau Halyna Hutchins.

Alec Baldin in «To Rome with Love» © Ascot Elite

Laut dem Sheriff Department von Santa Fe kam es am Donnerstag zu einem tödlichen Unfall. Schauspieler Alec Baldwin hat am Set des Western Rust in New Mexico eine Requisitenwaffe abgefeuert und dabei die 42-jährige Kamerafrau Halyna Hutchins getötet und Regisseur Joel Souza verwundet.

Die Produktionsfirma schreibt in einem Statment: «Die gesamte Besetzung und Crew ist von der heutigen Tragödie zutiefst erschüttert, und wir sprechen Halynas Familie und ihren Angehörigen unser tiefstes Beileid aus. Wir haben die Produktion des Films auf unbestimmte Zeit unterbrochen und kooperieren voll und ganz mit den Ermittlungen des Santa Fe Police Department. Wir werden allen, die mit dem Film in Verbindung stehen, Beratungsdienste anbieten, während wir daran arbeiten, dieses schreckliche Ereignis zu verarbeiten.»

Halyna Hutchins kam 1979 in der Ukraine zur Welt. Sie wuchs auf einem sowjetischen Militärstützpunkt am Polarkreis auf. Sie besuchte die Nationale Universität Kiew und schloss ihr Journalismus-Studium mit einem Diplom ab. Sie arbeitete zuerst als investigative Journalistin für britische Dokumentarfilmproduktionen in Osteuropa und zog danach nach Los Angeles, um sich dort auf das Filmemachen zu konzentrieren. Dort arbeitete sie als Produktionsassistentin und Grip-Elektrikerin und drehte auch erste Kurzfilme. 2020 startete sie als Kamerafrau mit Filmen wie dem mysteriösen Superheldenfilm Archenemy, dem Polizeidrama Blindfire und dem Horrorfilm The Mad Hatter gerade richtig durch. Archenemy-Regisseur Adam Egypt Mortimer twitterte folgendes:


Regisseur Joel Souza, für den Rust sein erster grosser Film ist, soll sich nach dem Unfall momentan in einem gesundheitlich kritischen Zustand befinden. Laut dem Hollywood Reporter wird der Unfall momentan untersucht. Die Ereignisse lassen Erinnerungen an die Dreharbeiten zu dem 1994-Film The Crow wachwerden, bei denen Hauptdarsteller Brandon Lee - Sohn von Martial-Arts-Legende Bruce Lee - ebenfalls mit einer Requisitenwaffe getötet wurde.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Hollywood Reporter
Thema