Flucht im Krankenwagen: Erster Trailer zum Actionfilm «Ambulance» von Michael Bay mit Jake Gyllenhaal

Der Spezialist für rasante Actionfilme ist zurück. In Bays neustem Kracher wollen zwei Bankräuber nach einem schiefgelaufenen Überfall in einem Krankenwagen flüchten. Leichter gesagt als getan.

Update: Deutsche Synchronfassung

© Universal Pictures

Untertitelte Originalfassung

© Universal Pictures

Wegen Geldsorgen lässt sich ein von Yahya Abdul-Mateen II gespielter Mann von einem alten Kumpel (Jake Gyllenhaal) zu einem Banküberfall überreden. Der Plan ist perfekt ausgearbeitet, doch trotzdem geht jede Menge schief. Als dann zu allem Übel auch noch ein Polizist angeschossen wird, fliehen die beiden Räuber ausgerechnet in dem Krankenwagen, der für den verletzten Gesetzeshüter gerufen wurde. Während ihrer halsbrecherischen Flucht müssen sich die Diebe zusammen mit der Sanitäterin (Eiza González) um den Angeschossenen kümmern, um nicht auch wegen Mordes angeklagt zu werden.

Nachdem Michael Bay für 6 Underground mit Netflix zusammengearbeitet hat, kehrt der Regisseur nun wieder auf die grosse Leinwand zurück. Und dort gehört er unserer Meinung nach auch hin. Denn Filme wie Bad Boys 2, The Rock und Armageddon profitieren ungemein von einem grossen Bild und natürlich von einem fetten Soundsystem. Letzteres wird wohl bei Ambulance wieder an den Anschlag kommen. An Schiessereien und Explosionen wird es diesem Film sicher nicht mangeln.

Hier ist ein kleiner Fun Fact, mit dem ihr bei euren Film-Freundinnen und -Freunden angeben könnt: Ambulance ist ein Remake! Das Original mit dem Titel Ambulancen stammt aus dem Jahre 2005 und wurde in Dänemark produziert. Die Rolle, die in der US-Neuauflage von Jake Gyllenhaal gespielt wird, hatte im Original Thomas Bo Larsen inne, welcher erst gerade vor kurzem in Thomas Vinterbergs Drunk als Sportlehrer Tommy zu sehen war.

Ambulance soll am 17. Februar 2022 in die Deutschschweizer Kinos kommen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
(Update:
Quelle
Universal
Themen