Betrug und Mord in «Bad Sport»

Die neue Serie «Bad Sport» zeigt echte Skandale in der Sportgeschichte. Ob Spielmanipulation, Versicherungsbetrug oder Drogenschmuggel. Vieles lässt den Zuschauer mit offenem Mund zurück.

© Netflix

Worum geht es?

In dieser Dokuserie wird über Spielmanipulation im Basketball berichtet, über einen Hippie, der leidenschaftlicher Autorennfahrer und vor allem Drogenschmuggler im grossen Stil ist. Natürlich darf auch König Fussball nicht fehlen, wo von Schiedsrichtermanipulationen berichtet wird und es wird auch ein Mann gezeigt, der für einen Versicherungsbetrug Pferde getötet hat.

Wir finden:

Das Spezielle an Bad Sport - deutscher Titel: «Unsportlich» - ist, dass die angeschuldigten, teils auch überführten Betrüger und Mörder selber zu Wort kommen. Die Episoden sind zwar teilweise etwas lang, aber unterhalten trotzdem. Und Episode zwe, in der es um den Hippie, Autorennfahrer und Drogenschmuggler Randy Lanier geht, hätte alleine eine eigene Miniserie verdient. Diese Folge kann man auch schauen, ohne dass man sich für Autorennen interessiert. Die Serie macht fassungslos und ein kleines bisschen auch die Freude am Sport kaputt.

Christoph Reiser [chr]

Christoph arbeitet seit 2020 als Freelancer für OutNow. Er weiss, dass man Animationsfilme nicht hassen darf, dafür liebt er Sergio-Leone-Western. Der Besuch eines Filmfestivals ist zuoberst auf seiner Bucket-List, naja fast. Und er mag kein Popcorn im Kino, denn er steht auf Chips.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. facebook
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow