Marvels «What if...?» - so ist das Staffelfinale

Ultron will's wissen. Er zerstört Universen nach Lust und Laune, während sich der Watcher ein Kampfteam zusammenstellen muss, um Gegenwehr geben zu können. Doch kann man den «Helden» auch trauen?

Er darf nicht mehr nur gucken © Disney+

Um was geht's?

Er ist der Watcher (Stimme von Jeffrey Wright), er schaut, beobachtet, wird aber niemals eingreifen. So berichtet dieses Wesen heute von einer Geschichte, die durch eine kleine Änderung der Ereignisse doch so grosse Unterschiede zu den Ereignissen aufweist, wie wir sie kennen.

Die Multiversen sind in Not! Ultron, mitsamt Infinitysteinen, zerstört ein Universum nach dem anderen und der Watcher sieht keine andere Möglichkeit, als sich in den verschiedenen Welten Helden zu Hilfe zu holen. Party-Thor, Captain Carter, Gamora, «Star-Lord» T'Challa, Killmonger und natürlich «Supreme» Doctor Strange werden somit abgezügelt und in die grosse Schlacht geschickt. Die neuen «Guardians of the Multiverse» sehen sich nun einem Gegner entgegengesetzt, der nicht nur voller Zerstörungswut ist, sondern scheinbar auch unbesiegbar. Es sei denn, die Gruppe findet einen Weg, sich die Steine zu krallen und Ultron somit seiner Kräfte zu berauben...

Der Doctor Supreme
Der Doctor Supreme © Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

Zum Finale von What If...? gibt es den erwarteten (und erhofften?) Zusammenschluss der einzelnen Episoden. Die Protagonisten der Folgen werden rekrutiert und ins Getümmel geworfen, wo sie sich gegen einen schlecht gelaunten Ultron zur Wehr setzen. Dabei zeigt sich, dass jeder der Helden Eigenschaften hat, die es braucht, um die grosse Bedrohung zu bekämpfen. Allerdings müssen auch Allianzen geschmiedet werden, von denen man anfänglich noch nicht zu träumen wagte. Das ergibt ein mit Action vollgepacktes (und somit auch etwas überladenes) «Endgame», das zwar ein paar nette Überraschungen bietet, aber doch hauptsächlich aus Explosionen, Laserstrahlen und geworfenen Schildern oder Hämmern besteht.

Zwischen den Welten geht's rund!
Zwischen den Welten geht's rund! © Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

Viva Las Vegas! Mit der neunten Episode schliesst What If...? seine erste Staffel ab und bietet nochmal einen Überblick über die einzelnen Folgen, in denen der Watcher als Verbindungsfigur natürlich auch im Finale nicht einfach zuschauen kann, sondern sich handfest einmischt. Das ergibt eine vollgepackte halbe Stunde Marvel-Action, in denen selbst die Zombies ihre Rolle spielen dürfen. Der Abschluss ist dann zwar ein bisschen gar gesucht, aber so bleiben wenigstens keine (oder nur wenige) offenen Fragen bestehen.

Fazit des Staffelfinales

Mit einem knalligen Finale holt sich What If...? noch einmal die Fans ab und bietet Marvel-Animationskunst mit viel Tempo und Action. Das passt zum Vorgänger und auch zur ganzen Serie, deren Folgen sich mehrheitlich auf gutem bis sehr gutem Niveau bewegt haben. Für Fans dürfte nun die lange Wartezeit auf Staffel zwei beginnen, wobei das MCU ja keineswegs still steht. Peter Parker, Clint Barton und Stephen Strange stehen ja in Sachen Realfilme und -Serien bereits in den Startlöchern.

What If...? wird seit 11. August 2021 im wöchentlichen Rhythmus exklusiv auf Disney+ gezeigt.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Disney+
Themen