OutNow Jury Grid at ZFF 2021: Welche Filme ihr nicht verpassen dürft

Auch am Zurich Film Festival darf unser Jury Grid nicht fehlen. Wir stellen euch hier die Journalistinnen und Journalisten vor, die dabei sind, sowie ihre Bewertungen der ersten vier Tage

Noomi Rapace in «Lamb» © Go to Sheep, Black Spark Film & TV, Madants, Film i Vast, Chimney, Rabbit Hole, Helgi Jóhannsson.

Im OutNow Jury Grid für das 17. Zurich Film Festival sind dabei: Max Borg (Corriere del Ticino), Luca Bruno (SRF), Irene Genhart (freischaffend), Patrick Heidmann (freischaffend), Matthias Lerf (SonntagsZeitung), Nicoletta Steiger (Maximum Cinema), Sarah Stutte (Medientipp), Teresa Vena (Berliner Filmfestivals) und der Verfasser dieser Zeilen, Christoph Schelb (OutNow).

Im diesjährigen Jury Grid fokussieren wir uns auf den internationalen Spielfilm-Wettbewerb sowie ausgesuchte Filme aus der Sektion «Gala Premieren», die ausser Wettbewerb laufen. Da das ZFF jeweils auch viele Filme zeigt, die zuvor schon an anderen Festivals gelaufen sind, ist unschwer an den Bewertungen des Kollegen Max Borg zu erkennen. Da er am virtuellen Sundance, an der Berlinale, in Cannes und in Venedig war, konnte er viele Filme schon im Voraus sehen und scheint nun - rein vom Jury Grid her - ein sehr entspannendes Festival zu verbringen.

Das 17. Zurich Film Festival ist nun schon mehr als vier Tage alt, und besonders in den Bewertungen ausserhalb des Wettbewerbs sieht man, für welche Filme man sich besser noch Tickets holen sollte. Spencer, The Power of the Dog und The Worst Person in the World darf man auf keinen Fall verpassen.

Im Wettbewerb sind derweil Lamb und Ballad of a White Cow bisher am besten angekommen.

Und bevor jemand fragt: Die Wertungen zu James Bond - No Time to Die werden im Jury Grid vom Mittwoch veröffentlicht.

© OutNow/nna

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow