Zurich Film Festival 2021: «Spencer», «The Last Duel» und viele weitere heisserwartete Titel im Line-up

Am 17. ZFF läuft nicht nur «James Bond - No Time to Die». An einer Pressekonferenz stellte die Festivalleitung das ganze Line-up vor, welches aus 164 Filmen aus 53 Ländern besteht.

Kristen Stewart als Prinzessin Diana in «Spencer» © DCM

Nachdem das letzte ZFF wegen der Pandemie etwas arm an Filmen aus Hollywood war, gibt es in diesem Jahr das grosse Comeback der grossen Namen. Nachdem vorgängig schon die Premieren von James Bond - No Time to Die und The French Dispatch verkündet wurden, sind bei der offiziellen Programmbekanntgabe weitere heisserwartete Titel für die 17. Ausgabe des Festival bestätigt worden.

Wegen dem Hype um die Netflix-Serie The Crown wird es wohl vor allem bei Spencer einen wahren Run auf die begehrten Tickets geben. In dem neuen Film von Pablo Larraín spielt Kristen Stewart Prinzessin Diana. Der Film fokussiert dabei auf ein Wochenende im Leben der Diana Frances Spencer. Wir konnten den Film vor ein paar Tagen schon am Venedig-Filmfestival sehen. In unserer Kritik schrieben wir, dass der Film zu den interessantesten Biopics der letzten Jahre gehört.

Ebenfalls gross wird die Ticketnachfrage bei The Last Duel sein. Immerhin handelt es sich hierbei um den neusten Film von Sir Ridley Scott mit Jodie Comer, Matt Damon, Adam Driver und Ben Affleck in den Hauptrollen. Im Historiendrama wird ein Knappe der Vergewaltigung an einer Frau beschuldigt, was letzen Endes zu einem Duell zwischen dem Knappen und dem Ehemann der Frau führt. Das Spezielle an dem Film ist, dass er wie der Kurosawa-Klassiker Rashomon aus verschiedenen Sichtweisen erzählt ist.

«The Last Duel»
«The Last Duel» © 20th Century Studios

Fans des wunderbaren Independent-Streifens The Florida Project dürften derweils mit Freude vernehmen, dass sich mit Red Rocket auch der neue Film von Sean Baker im Line-up befindet. Darin geht es um einen ehemaligen Pornodarsteller, der in seine Heimatstadt zurückkehrt und von dort aus seine Karriere neu zu lancieren versucht. In unserer Cannes-Kritik nannten wir die Tragikomödie «kritisch und humorvoll».

Weitere grosse Titel am 17. ZFF sind das Drama Blue Bayou mit Alicia Vikander, die Komödie Competencia oficial mit Antonio Banderas und Penélope Cruz, der Thriller Je Suis Karl mit Luna Wedler, Mona Lisa and the Blood Moon von Regisseurin Ana Lily Amirpour (A Girl Walks Home Alone at Night), The Card Counter von Paul Schrader (First Reformed), der herrlich-schräge Lamb mit Noomi Rapace sowie das Benedict-Cumberbatch-Doppel The Electrical Life of Louis Wain und The Power of the Dog. In den nächsten Tagen stellen wir euch noch ein paar Geheimtipps etwas genauer vor.

«Lamb»
«Lamb» © Go to Sheep, Black Spark Film & TV, Madants, Film i Vast, Chimney, Rabbit Hole, Helgi Jóhannsson.

Das ganze Programm findet ihr auf der offiziellen Website des Festivals. Tickets gibt es ab Montag, dem 13. September 2021.

Das 17. Zurich Film Festival findet vom 23. September - 3. Oktober 2021 statt. OutNow wird auch in diesem Jahr mit Filmkritiken, Newsberichten, Interviews und dem Podcast berichten.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Thema