Die Zertifikatspflicht kommt: Was muss ich tun, um «Dune» und «James Bond» im Kino zu sehen?

Was in den Nachbarländern schon länger gilt, ist ab dem kommenden Montag auch in der Schweiz Tatsache: Ins Kino geht es nur noch mit einem Covid-Zertifikat. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

«James Bond - No Time to Die» (Kinostart: 30. September 2021) © Universal Pictures International Switzerland

Es ist ja schon länger davon die Rede, auch in der Schweiz für Veranstaltungen die Zertifikatspflicht einzuführen. In Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien gibt es sie schon seit einer Weile. Das bedeutet: Wenn man in diesen Ländern in die Kinos gehen möchte, muss man dafür ein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen, das eine Covid-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testresultat dokumentiert.

Wie die Schweizer Landesregierung am 8. September 2021 verkündet hat, wird es ab dem kommenden Montag, dem 13. September 2021, auch in der Schweiz eine Zertifikatspflicht für Kultur-, Gastro- und Fitnessbetriebe geben. Da mit den Kulturbetrieben auch Kinos gemeint sind, muss man ab dem 13. September vor dem Filmgenuss ein Zertifikat und einen Identitätsnachweis mit Foto (z.B. Pass, ID, Führerausweis, Aufenthaltsbewilligung) vorweisen. Dafür fällt an Veranstaltungen mit Zertifikatspflicht die Maskenpflicht und der Sicherheitsabstand. Die ausgedehnte Zertifikatspflicht ist bis am 24. Januar 2022 befristet.

Da in den nächsten Wochen das Zurich Film Festival (23. September bis 3. Oktober) durchgeführt wird und solch grosse Filme wie Dune (16. September), James Bond - No Time to Die (30. September 2021), Cannes-Gewinner Titane, Halloween Kills (14. Oktober) und Venom: Let There Be Carnage (21. Oktober) anlaufen werden, haben wir Kontakt mit dem Bundesamt für Gesundheit aufgenommen und die wichtigsten Fragen geklärt, die sich vielleicht einige von euch stellen.

«Dune» (Kinostart: 16. September 2021)
«Dune» (Kinostart: 16. September 2021) © 2021 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Ab wann gilt die Zertifikatspflicht?

Ab Montag, dem 13. September 2021 muss man für einen Kinobesuch das Covid-Zertifikat (in QR-Code-Form) entweder digital in der «COVID Certificate»-App oder auf Papier vorweisen. Dies gilt jedoch nicht für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Wie komme ich an ein Covid-Zertifikat?

Dies hängt davon ab, ob man sich gegen Covid-19 impfen liess, eine durchgemachte Erkrankung hinter sich hat und genesen ist oder ein negatives Testergebnis besitzt.

Alles zum Status «geimpft»:

Wann bekommt man das Zertifikat?
Je nach Kanton erhält man das Covid-Zertifikat digital als PDF oder auf Papier vor Ort nach der zweiten Impfung. Hier der Link zur Übersicht der Kantonswebsites.

Wie lange ist das Zertifikat gültig?
365 Tage lang ab Verabreichung der letzten Impfdosis.

«Titane» (Kinostart: 7. Oktober 2021)
«Titane» (Kinostart: 7. Oktober 2021) © Agora Films

Alles zum Status «genesen»:

Wann bekommt man das Zertifikat?
Wer eine Covid-Erkrankung durchgemacht hat und dies auch durch einen positiven PCR-Test bestätigt ist, kann das Covid-Zertifikat im Heimatkanton über ein Onlineformular beantragen. Die Zustellung erfolgt danach in Papierform per Post. Hier der Link zur Übersicht der Kantonswebsites.

Wie lange ist das Zertifikat gültig?
Die Gültigkeit beginnt ab dem 11. Tag nach dem positiven Testresultat und dauert ab dem Testresultat 180 Tage.

«Halloween Kills» (Kinostart: 14. Oktober 2021)
«Halloween Kills» (Kinostart: 14. Oktober 2021) © Universal Pictures International Switzerland. All Rights Reserved.

Alles zum Status «negativ getestet»:

Wer weder doppelt geimpft ist noch eine Covid-Erkrankung durchgemacht hat, muss für den Kinobesuch einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest machen. Zwischen den beiden gibt es Unterschiede.

PCR-Test:

Wann bekommt man das Zertifikat?
Beim PCR-Test erhält man bei einem negativen Ergebnis das Zertifikat direkt in die «COVID Certificate»-App. Es kann jedoch zwischen 24 und 48 Stunden dauern, bis man das Ergebnis hat, da die Probe in ein Labor geschickt wird.

Wie lange ist das Zertifikat gültig?
72 Stunden ab Zeitpunkt der Probeentnahme

Wer bezahlt die Kosten für den Test?
Der Bund übernimmt die Kosten nur, wenn man sich aufgrund von Symptomen testen lässt, man eine Meldung der SwissCovid-App erhalten hat oder man von einer kantonalen Stelle oder von einer Ärztin/einem Arzt zum Test aufgefordert wurde. Wenn man keine Symptome hat und den Test nur für einen Kinobesuch benötigt, werden die Kosten nicht übernommen, man bezahlt also selber. Die Kosten der PCR-Tests können von Anbieter zu Anbieter variieren. In den meisten Fällen bezahlt man über 150 Franken für einen PCR-Test.

Antigen-Schnelltest:

Wann bekommt man das Zertifikat?
Anders als beim PCR-Test erhält man beim Antigen-Test das Ergebnis schon nach 15 bis 20 Minuten. Das Zertifikat wird digital per E-Mail oder direkt in die «COVID Certificate»-App ausgeliefert.

Wie lange ist das Zertifikat gültig?
48 Stunden ab Zeitpunkt der Probeentnahme

Wer bezahlt die Kosten für den Test?
- Bis zum 30. September: Ist man einer Schweizer Krankenversicherung angeschlossen, werden die Kosten vom Bund übernommen.

- Ab dem 1. Oktober: Ab Oktober übernimmt der Bund die Kosten für diese Tests nicht mehr.

Matt Damon in «The Last Duel» (Kinostart: 14. Oktober 2021)
Matt Damon in «The Last Duel» (Kinostart: 14. Oktober 2021) © 20th Century Studios

Reicht denn auch ein Selbsttest für den Kinobesuch?

Nein, diese werden nicht akzeptiert, da diese nicht mit einem überprüfbaren QR-Code kommen.

Ich habe es aufgeschoben, möchte mich jetzt aber impfen lassen. Wie lange dauert es, bis ich das Covid-Zertifikat der Impfung habe?

In der Schweiz kommen die Impfstoffe von Pfizer und Moderna zum Einsatz. Bei beiden braucht es zwei Impfdosen, welche im Abstand von vier Wochen verabreicht werden. Man erhält das Impfzertifikat dann direkt nach der Zweitimpfung.

Ab wann genau ist das Impfzertifikat nach der zweiten Impfung gültig?

Sobald man das Covid-Zertifikat nach dem zweiten Shot erhalten hat, ist es sofort gültig. Für Reisen ins Ausland gelten andere Bestimmungen - in Frankreich zum Beispiel wird das Zertifikat erst nach 14 Tagen nach der zweiten Impfung als gültig anerkannt. Diese Wartezeit gibt es in der Schweiz nicht. Hat man das Zertifikat erhalten, steht einem Kinobesuch nichts mehr im Wege.

17. Zurich Film Festival: 23. September bis 3. Oktober
17. Zurich Film Festival: 23. September bis 3. Oktober © Zurich Film Festival

Ich bin noch nicht geimpft, möchte aber unbedingt den neuen James-Bond-Film No Time to Die im Kino sehen. Was muss ich jetzt machen?

Da der Kinostart von No Time to Die am 30. September 2021 sein wird und das nur noch drei Wochen entfernt ist, wird das mit der Impfung nicht mehr reichen, da die beiden Dosen in einem Abstand von vier Wochen zueinander verabreicht werden. Du müsstest also entweder mit dem Kinobesuch warten, bis du das Zertifikat nach der Zweitimpfung hast oder du lässt dich für den Kinobesuch testen. Aber Achtung: Bis und mit dem 30. September, also genau dem Tag des Bond-Kinostarts, übernimmt der Bund noch die Kosten für die Antigen-Schnelltests, danach bezahlst du selber dafür (siehe oben).

Was brauche ich für den Besuch am 17. Zurich Film Festival?

Da das ZFF als Grossanlass durchgeht, mussten die Verantwortlichen schon vor Wochen ein Schutzkonzept erarbeiten, das sich nun mit den Bestimmungen des Bundes für reguläre Kinovorstellungen deckt. Wer Filme am ZFF sehen will, braucht ein Covid-Zertfikat (geimpft, genesen, getestet) sowie ein Ausweisdokument mit Foto. Wer einfach nur die Stars am Green Carpet sehen möchte, braucht kein Covid-Zertifikat, da sich der Teppich im Aussenbereich befindet. Es gilt jedoch in den vorgesehenen Fanzonen eine Maskenpflicht.

Alle diese Informationen könnt ihr auch auf der offiziellen Webseite des BAGs nachlesen.

© BAG

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Bundesamt für Gesundheit / Zurich Film Festival