OutNow Jury Grid at Venedig 2021: Jane Campion begeistert

Die 78. Ausgabe des Venedig-Filmfestivals ist in vollem Gange. OutNow ist wieder vor Ort - und wir sind nicht alleine. In unserem Jury Grid siehst du, wie die Filme bei den Kritiker*innen so ankommen.

Benedict Cumberbatch in «The Power of the Dog» © Netflix

Im OutNow Jury Grid für die 78. Filmfestspiele von Venedig sind dabei: Max Borg (Corriere del Ticino), Alex Billington (FirstShowing.net), Pascal Gavillet (Tribune de Genève), Elisa Giudici, (NoSpoiler), Brigitte Häring (SRF), Magdalena Miedl (Salzburger Nachrichten), Zhuo-Ning Su (AwardsDaily), Hans Jürg Zinsli (Tages-Anzeiger) sowie das OutNow-Duo Swantje Oppermann und Roland Meier. Wie eine Art RottenTomatoes seht ihr auf dem Kritiker*innenspiegel, welche Filme aus dem Wettbewerb und ein paar ausgewählte Werke ausserhalb des Wettbewerbs ihr am besten auf eure Watchlist setzen müsst - und welche nicht. Das Jury Grid wird ab heute täglich aktualisiert und auch auf unseren Social-Media-Kanälen geteilt.

Das Venedig-Filmfestival wurde mit dem neuen Film von Pedro Almodóvar eröffnet. In Madres Paralelas geht es um drei Mütter, deren Leben auf unumkehrbare Weise miteinander verbunden sind. Obwohl es ein paar Fans gibt, landet der Film mit 3.9 knapp unter dem Verdikt «gut». Viel besser abgeschnitten hat Jane Campion mit The Power of the Dog. Der Netflix-Western mit Benedict Cumberbatch und Kirsten Dunst kommt auf sensationelle 5.3. Der Film wird ab dem 1. Dezember exklusiv auf dem Streamingdienst zu sehen sein.

Uneinig waren sich die Kritiker*innen dann wieder bei den neuen Filmen von Paolo Sorrentino und Paul Schrader. OutNow-Kritiken zu allen Filmen werden in Kürze online gehen. Heute Freitag feiert übrigens die heisserwartete Dune-Adaption ihre Weltpremiere auf dem Lido. Man darf gespannt sein, wie gut der Blockbuster ankommen wird. Die Antwort gibt es morgen Samstag.

© OutNow

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow
Thema