Die 10. Staffel von Filmo: Höhenflüge über Höhenflüge

Mit den elf Werken der neusten Staffel besteht der filmo-Katalog nun aus genau 100 Filmen. Bei den Neuzugängen handelt sich alles um Filme, die im In- und Ausland grosse Erfolge feiern konnten.
Sponsored

Showdown auf dem Säntis: Mathias Gnädinger in «Der Berg» © filmo

Im Juni 2019 wurde die Initiative filmo ins Leben gerufen. Der Auftrag: Schweizer Filmklassikern nachhaltig mehr Sichtbarkeit im digitalen Raum zu verschaffen. Was unter anderem mit Die letzte Chance, Das Boot ist voll und Reise der Hoffnung begonnen hat, ist in den vergangenen zwei Jahren auf eindrückliche Art und Weise gewachsen. Alle paar Monate wurden in Staffeln weitere Filme hinzugefügt, welche von filmo oft mit aufwändigen Mitteln restauriert und dann in der bestmöglichen Qualität veröffentlicht wurden. Mit der 10. Staffel, bei der elf Filme dabei sind, wächst der Katalog nun auf genau 100 ausgewählte Werke aus dem schweizerischen Filmschaffen.

Diese elf Filme in der Jubiläumsstaffel haben alle renommierte Preise und Auszeichnungen im In- und Ausland erhalten und sorgten weiter auch für volle Schweizer Kinos. Es geht unter anderem hoch hinaus mit dem Thriller Der Berg vom Markus Imhoof - für Fans von Robert Eggers' The Lighthouse ist das Kammerspiel definitiv einen Blick wert. Der Film wurde von filmo komplett neu restauriert.

Einen Absturz behandelte derweil Michael Steiner im Jahr 2006 mit Grounding, wo es um den schmerzhaften Niedergang der einst so stolzen Swissair geht. Über 375'000 verkaufte Tickets verzeichnete der Film. Ebenfalls äusserst erfolgreich lief Markus Imbodens Der Verdingbub im Jahr 2011, dank dessem Erfolg das zuvor totgeschwiegene Thema der Verdingkinder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangte.

«Der Verdingbub»
«Der Verdingbub» © Ascot Elite

Ebenfalls dabei sind der preisgekrönte Dokumentarfilm Kampf der Königinnen, das Filmessay Day Is Done von Thomas Imbach, Giulias Verschwinden mit Bruno Ganz und Corinna Harfouch, Micha Lewinskys Der Freund, die Altersheim-Doku Il Bacio di Tosca von Daniel Schmid, Franis Reussers Bergsturzdrama Derborence, der berührende Das Menschlein Matthias sowie der Schweizer Komödienklassiker HD-Soldat Läppli mit dem wunderbaren Alfred Rasser.

Allle Filme können ab sofort bei den etablierten Schweizer VoD-Plattformen blue TV, AppleTV, Sky, upc OnDemand, cinefile, eyelet, filmingo, Daily Movies und myfilm.ch unter dem Label «filmo» gestreamt werden. Die nächste Staffel wird am 11. November 2021 veröffentlicht.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
filmo