Das Programm des 19. Fantoche Festivals ist bekannt

Vom 7. bis 12. September 2021 zieht es Animationsfans wieder nach Baden, wo die inzwischen 19. Ausgabe des Animationsfilmfestivals Fantoche stattfinden wird. Nun wurde das Programm bekanntgegeben.

© Fantoche

Auch die diesjährige Ausgabe des beliebten Filmfestivals, das sich mit Animationskunst aller Art befasst, wird eine kunterbunte Mischung aus Kurz- und Langfilmen zeigen. Als Eröffnungsfilm wird der wunderbare oscarnominierte Wolfwalkers aus dem irischen Animationsstudio Cartoon Saloon (The Secret of Kells, Song of the Sea, Breadwinner) zu sehen sein. Neben weiteren 10 aktuellen Langfilmen gibt es zudem zwei Retrospektiven-Blöcke mit Animes der Filme von Satoshi Kon (Perfect Blue) und Naoko Yamada (Tamako Love Story).

In den verschiedenen Wettbewerbssparten werden 76 Kurzfilme gezeigt. Gemäss dem Leitthema der diesjährigen Ausgabe - «Un monde fragile» - fokussiert das Festival bei den kuratierten Kurzfilmprogrammen darauf, wie brüchig und gefährdet vieles in unserem Leben ist. Ein weiterer Fokus widmet sich dem ungarischen Animationsfilm-Schaffen der letzten 50 Jahre.

Die diesjährige Ausgabe des Festivals wird gleichzeitig auch die letzte unter der Leitung von Annette Schindler sein. Schindler übernahm 2012 die künstlerische Leitung des Fantoche und war seit 2013 Festivalleiterin des Fantoche.

Allen, die nicht selbst in die aargauische Limmatstadt reisen können, steht das Festival auch online zur Verfügung: Sämtliche Wettbewerbsfilme und das «Hors concours»-Programm sind im Rahmen des Onlinefestivals auch von Zuhause aus zugänglich. Die Live Q&As und Gespräche mit Künstlerinnen und Künstlern finden ebenfalls online statt.

OutNow wird wie jedes Jahr live vor Ort sein und mit Kritiken der aktuellen Langfilme vom Festival berichten. Das Programm zum Festival findet ihr hier. Tickets können ab sofort ebenfalls über die Webseite des Festivals bezogen werden.

Petra Schrackmann [pps]

Petra arbeitet seit 2007 für OutNow und haut auch für Lektorat und Listicles in die Tasten. Als Genrefan verbringt sie ihre Film- und Serienabende lieber mit Zombies, Hobbits oder RVAGs als mit Rom-Coms. Als Leseratte ist sie fasziniert von Comic- und Buchverfilmungen (sogar den schlechten!).

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow