Deutschschweizer Kinostart von Palmen-Gewinner «Titane» bekannt

Der krasse Film von «Raw»-Regisseurin Julia Ducournau, der momentan schon in den Westschschweizer Kinos läuft, wird im September auch auf die Zuschauer in der Deutschschweiz losgelassen.

© Agora Films

Julia Ducournaus Titane gehört zu der Sorte von Film, die man nicht erklären kann. Dies ist ein Film, den man sehen muss, um es zu glauben - und in der Deutschschweiz bekommt man dazu schon bald die Gelegenheit.

Wie der Verleiher Filmcoopi unter anderem auf seiner Webseite bestätigt, wird Titane am 23. September 2021 in den Deutschschweizer Kinos anlaufen. Schon heute kann man den Film in den Westschschweizer Kinos sehen - dies jedoch nur auf Französisch ohne Untertitel.

Regisseurin Julia Ducournau ist nach Jane Campion (The Piano) erst die zweite Frau, welche mit ihrem Film die Goldene Palme von Cannes gewinnen konnte. Der vom Gewaltgrad her nicht zurückhaltende Streifen stiess jedoch in Cannes einige vor den Kopf, weshalb der grosse Triumph dann auch recht überraschend kam. Wir sind jedoch grosse Fans des Schockers. In unserer Cannes-Kritik schrieben wir, dass der Mindfuck-Bodyhorrorfilm überraschend bleibe und mit starkem Vorwärtsdrang, einem unheimlichen Tempo, beinahe unendlichem Einfallsreichtum und Gewaltausbrüchen auftrumpfe.

In dem Film geht es um eine Tänzerin, die sich mit Händen und Füssen gegen ihr nachstellende Verehrer retten muss. Nach einem Zwischenfall taucht sie unter und nimmt eine neue Identität an.

Julia Ducournau fiel schon mit ihrem vorherigen Werk auf, dem Coming-of-Age-Horrorfilm Raw. Darin geht es um eine junge Studentin, die während ihrer Ausbildung zur Tierärztin schnell Lust nach ganz bestimmtem Flesich hat...

Der Trailer zu «Titane»

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Filmcoopi