«Nope»: Der neue Film von Jordan Peele («Get Out», «Us»)

Oscarpreisträger Peele kehrt im Juli 2022 mit einem neuen Horrorfilm auf die Leinwände zurück. Bis jetzt ist kaum etwas über den Film bekannt. Ein mysteriöses Poster gibt es nun aber immerhin schon.

© Universal

Jordan Peele hat sich mit einem Schlag in die Horror-A-Liga befördert. Sein cleverer Schocker Get Out war nicht nur ein Hit bei der Presse, sondern auch beim Publikum, spielte weltweit 255 Millionen Dollar ein und bescherte dem Regisser und Autor auch noch gleich den Oscar für das beste Drehbuch. Diesem Grosserfolg liess Peele den nicht minder unheimlichen Us folgen, der dann übrigens ebenfalls genau 255 Millionen Dollar einspielte.

Mit seiner Hilfe entstand vor kurzem das Candyman-Update, welches von Nia DaCosta inszeniert wurde und am 26. August 2021 in die Deutschschweizer Kinos kommen wird. Im nächsten Jahr bringt Peele wieder einen Film ins Kino, bei dem er selbst das Drehbuch geschrieben und Regie geführt hat. Bis vor kurzem war dieser Film nur unter dem Titel «Untitled Jordan Peele Horror Event» bekannt. Nun hat das Teil einen offiziellen Titel und ein erstes Poster.

Peeles dritter Film wird den Titel Nope tragen, was auf Deutsch so viel wie «nö» bedeutet. Wir würden euch gerne etwas mehr über den Film und seinen Inhalt erzählen, doch wissen wir momentan fast gar nichts. Bisher wurden erst der Titel und das Teaser-Poster (siehe unten) veröffentlicht, welches auch den Cast bestätigt. Neben Daniel Kaluuya, der in Get Out die Hauptrolle spielte und in diesem Jahr für seinen Part in Judas and the Black Messiah mit dem Oscar für die beste Nebenrolle ausgezeichnet wurde, sind auch Keke Palmer und Steven Yeun mit von der Partie. Palmer trat bisher in bei uns eher unbekannten US-TV-Produktionen auf, hatte jedoch in Hustlers eine kleine Nebenrolle. Yeun kennt man derweil dank seiner Rolle des Glenn Rhee in The Walking Dead. Momentan kann man Yeun in unseren Kinos in dem berührenden Drama Minari sehen. Für diesen Part war Yeun vor ein paar Monaten für den Hauptrollen-Oscar nominiert.

Nope soll am 21. Juli 2022 in die Deutschschweizer Kinos kommen. Wir können es kaum erwarten herauszufinden, was es mit dieser seltsamen Wolke genau auf sich hat.

© Universal

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Universal
Thema

Kommentare Total: 1

bachi86

Aha, ich spekuliere, dass sich der DeLorean aus BTTF2 in der Wolke befindet... diese Wimpel hängen doch an dem dran als er vom Blitz getroffen wird ;)

Kommentar schreiben