Love, Wilhelm - Unser Bericht zur Netflix-Miniserie «Young Royals»

Die zu Beginn eher langatmige Coming-of-Age Drama-Serie dreht ab Staffelmitte so richtig auf. Im Mittelpunkt steht die Liebe zwischen zwei jungen Mànnern, einer davon der Sohn der Königin.

© Netflix

Worum geht es?


Prinz Wilhelm (Edvin Ryding), der zweitälteste Sohn von Kristina, der Königin von Schweden, wird nach einigen Verfehlungen auf das Elite-Internat Hillerska geschickt. Bereits sein älterer Bruder Erik (Ivar Forsling) besuchte einst dieses Internat. Sein Cousin August besucht das Internat nach wie vor und nimmt Wilhelm in seine Obhut.

Das Internat wird vor allem von adligen Kindern besucht. Felice (Nikita Uggla) ist eines davon. Felice ist sehr an Wilhelm interessiert. Aber auch ein paar Einheimische wie Simon (Omar Rudberg) und seine Schwester Sara (Frida Argento) befinden sich unter den Mitschülern. Es geht nicht lange, bis Prinz Wilhelm merkt, dass er sich zu Simon hingezogen fühlt. Sara, die durch Asperger und ADHS Mühe damit hat, Freunde zu finden, nähert sich Felice an, deren Pferd sie versorgt, weil Felice Angst davor hat, zu reiten.

Wir finden:

Die seit kurzem auf Netflix verfügbare Coming-of-Age-Drama-Serie Young Royals wurde von den zwei jungen Regisseurinnen Erika Calmeyer und Rojda Sekersöz inszeniert. Die Serie beginnt ein wenig langatmig. Doch immerhin kann man sich von Beginn an am tollen Hauptcast erfreuen. Und ab Staffelmitte kommt die Serie richtig ins Rollen und bietet auch einige dramatische Momente. Ob eine zweite Staffel produziert wird, ist noch nicht bekannt. Aber immerhin endet die Staffel ohne Cliffhanger, so dass die sechs Episoden auch als abgeschlossene Serie durchgehen würden.

Christoph Reiser [chr]

Christoph arbeitet seit 2020 als Freelancer für OutNow. Er weiss, dass man Animationsfilme nicht hassen darf, dafür liebt er Sergio-Leone-Western. Der Besuch eines Filmfestivals ist zuoberst auf seiner Bucket-List, naja fast. Und er mag kein Popcorn im Kino, denn er steht auf Chips.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. facebook
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow