«Monsters Inc.» geht in Serie: So sind die ersten beiden Folgen von «Monsters at Work»

Einst waren James P. Sullivan und Mike Wazowski die Top-Erschrecker der Monster AG. Nun aber sind es nicht mehr Schreie, sondern Kinderlachen, die für Energie sorgen. Mike und Sully müssen umschulen.

© Disney+

Episode 1+2:

Inhalt

Die Firma der Monsters, Inc. geht durch grössere Veränderungen. Es sind nicht mehr die Schreie der erschreckten Kinder, die Energie liefern, sondern es ist deren Gelächter. Deshalb muss ein neues Management her, was Sully (Stimme von John Goodman) und Mike (Stimme von Billy Crystal) noch so gerne übernehmen. Die beiden Kumpels haben den Auftrag, die Firma umzukrempeln und neue Spassvögel zu engagieren, die für Energie und gute Laune sorgen.

Immer fleissig: Die Monster AG Hauswartung
Immer fleissig: Die Monster AG Hauswartung © Disney+

Tylor Tuskmon (Stimme von Ben Feldman) ist ein junger, aufstrebender Erschrecker. Er hat seine Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen und startet nun in der Monster AG seine Karriere. Da aber dort ja keine Erschrecker, sondern Bespasser gesucht werden, scheint für Monster wie Tylor kein Platz mehr zu sein. Ausser beim MIFT! Das «Monsters Incorporated Facility Team», eine Gruppe von kurrligen Monstern, die jeweils für Reparaturen und Aufräumarbeiten zuständig sind, nimmt den Neuling bei sich auf. So startet eine Reihe von Abenteuern und Erlebnissen, die monströse Ausmasse annehmen...

Monströses Gruppenfoto
Monströses Gruppenfoto © Disney+

Monsters, Inc. war im Kino ein Riesenerfolg, der Nachfolger Monsters University kam ebenfalls gut an, und mit dem hauseigenen Streamingkanal Disney+ hat man die optimale Plattform, noch weiter in die Monsterwelt einzutauchen. Das wird nun mit der neuen Animationsserie Monsters at work gemacht, die ab 7. Juli 2021 exklusiv auf dem genannten Streamingkanal laufen wird.

Auf den ersten Blick ist es toll, dass bekannte Stimmen wie Billy Crystal, John Goodman oder auch Jennifer Tilly ihre Rollen wieder aufnehmen und somit für Vertrautheit sorgen. Allerdings, und das ist keine grosse Überraschung, bleiben ihre Rollen eher im Hintergrund, und der Fokus wird schon in den ersten beiden Episoden der Serie auf eine Gruppe neuer Charaktere gelegt.

Dass es dabei nicht lange dauert, bis wir diese «frischen» Monsters sympathisch finden, ist wunderbar und zeigt, dass jeweils auch mit neuen Figuren sauber gearbeitet wird. Der Witz, die Spässe, das Chaos sind weiterhin vorhanden, denn mit der Hauswartung, die im Mittelpunkt der Serie steht, hat man ein Team, das zu jeder Abteilung der Firma Zugang hat. Die Grenzen sind somit grosszügig gesetzt.

Fazit der ersten beiden Episoden:

Monsters at Work macht in den ersten Folgen nicht viel falsch und lanciert die Serie mit bekannten Namen und viel Spass. Die knapp zwanzig Minuten dauernden Episoden sind recht voll mit Aktivitäten, und bis die neuen Figuren allesamt mit Hintergrund ausgestattet sind, dürften noch ein paar Episoden vergehen. Auch wissen wir noch nicht, was die eigentliche Geschichte hinter Monsters at work ist, aber das dürfte sich auch bald entwickeln.

So geniessen wir die ersten Folgen mit etwas harmlosen Spässen, kurrligen Monstern und einer Portion Nostalgie an die beiden Kinofilme. Wenn man noch einen Gang zulegt, könnte Monsters at work eine richtig tolle Animationsserie werden. Hoffen wir drauf!

Monsters at Work wird exklusiv ab 7. Juli 2021 auf Disney+ gezeigt.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Disney+
Themen