Gerard-Butler-Blockbuster «Greenland» erhält eine Fortsetzung

Der Katastrophenfilm, der wegen der Pandemie nur kurz in unseren Kinos zu sehen war, entpuppte sich vielerorts als Überraschungshit und bekommt deshalb nun ein Sequel spendiert.

© Impuls Pictures AG

Im Jahr 2020 wurden nicht viele Grossproduktionen in die Kinos gebracht. Stattdessen wollten viele Verleiher lieber warten und verschoben ihre Filme gleich um ein ganzes Jahr. Da die Kinos jedoch vielerorts immer mal wieder offen waren, benötigten diese natürlich trotzdem irgendwelche Filme, die gezeigt werden konnten.

Das Studio STX nutzte die Gunst der Stunde und brachte mit Greenland einen Blockbuster mit Gerard Butler in die Kinos. Die Rechnung sollte aufgehen. Weltweit spielte der Streifen 52 Millionen Dollar an den Kinokassen ein und dominierte danach lange auch die VoD-Charts. Auch in der Deutschschweiz lief Greenland für eine kurze Zeit erfolgreich in den Kinos. In etwas mehr als zwei Wochen vor der erneuten Schliessung im Dezember verzeichnete der Film über 12'000 Ticketverkäufe. Nun hat das Studio STX bestätigt, dass eine Fortsetzung kommen wird.

In dem Sequel, welches den Titel Greenland: Migration tragen wird, ist die Familie Garrity gezwungen, den Bunker in Grönland zu verlassen. Sie begibt sich auf eine gefährliche Reise durch die dezimierte gefrorene Einöde Europas, um eine neue Heimat zu finden. Gerard Butler und Morena Baccarin werden in ihre Rollen zurückkehren. Die Regie wird erneut Ric Roman Waugh übernehmen. Die Dreharbeiten sollen im nächsten Jahr beginnen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety
Themen