Erster Trailer zur Schweizer Grossproduktion «Monte Verità» mit Max Hubacher und Joel Basman

Der gefeierte Regisseur Stefan Jäger («Der grosse Sommer») erzählt in diesem historischen Drama die Geschichte einer mutigen Frau, die gequält von innerer Zerrissenheit ihren eigenen Weg findet.

© DCM

1906: Eine Zeit im Umbruch. Ängste und Hoffnungen prägen die Gesellschaft. Die ersten Aussteiger - zu denen auch der junge Hermann Hesse (Joel Basman) oder der Psychoanalytiker Otto Gross (Max Hubacher) zählen - suchen ihr Paradies und finden es im Süden der Schweiz, auf dem Monte Verità. Die Reformer legen nicht nur ihre Kleider ab, sondern ebenso das geistige Korsett, an dem die Gesellschaft zu ersticken droht.

Auch die junge Mutter Hanna Leitner (Maresi Riegner) zieht es nach Ascona, um ihrer bürgerlichen Rolle zu entfliehen. Hin- und hergerissen zwischen Schuldgefühlen gegenüber ihrer zurückgelassenen Familie und der Faszination eines selbstbestimmten Lebens entdeckt Hanna nicht nur ihre Leidenschaft zur Kunst der Fotografie, sondern findet - inmitten idyllischer Natur - ihre eigene Stimme.

Der (natürlich) im Tessin gedrehte Film Monte Verità soll am 26. August 2021 in die Schweizer Kinos kommen. Wir wären jedoch schockiert, wenn der Film nicht Anfang August seine Weltpremiere am Locarno-Filmfestival feiern würde. Das Festival im Tessin soll laut den Organisatoren nach einem Jahr Pause in diesem Jahr auf jeden Fall stattfinden. Am 1. Juli wird die Festivalleitung an einer Pressekonferenz über den aktuellen Stand informieren.

«Monte Verità»
«Monte Verità» © DCM

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
DCM
Themen