Nie mehr schlafen! Erster Trailer zu «The Conjuring: The Devil Made Me Do It»

Im achten Film der umsatzstärksten Horrorreihe aller Zeiten bekommen es die paranormalen Ermittler Ed und Lorraine Warren mit ihrem bisher schwierigsten Fall zu tun. Ein wahrer Horrortrip.

Deutsche Synchronfassung

Originalfassung mit Untertiteln

Der Film erzählt eine erschütternde Geschichte von Terror, Mord und rätselhaften bösen Kräften, die selbst die erfahrenen paranormalen Ermittler Ed und Lorraine Warren im wirklichen Leben schockierte. Einer ihrer aufsehenerregendsten Fälle beginnt mit dem Kampf um die Seele eines kleinen Jungen - und übertrifft schliesslich alles, was die beiden Geisterjäger jemals erlebt haben. Der Fall sollte als der erste in die US-Geschichte eingehen, in der ein Mordverdächtiger dämonische Besessenheit zu seiner Verteidigung anführte.

The Conjuring: The Devil Made Me Do It (deutscher Titel: «Conjuring 3: Im Bann des Teufels») ist auch einer jener Filme, die ursprünglich im Jahr 2020 hätten anlaufen sollen. Der Start wurde dann wegen der Pandemie in das Jahr 2021 verschoben und nun drücken wir die Daumen, dass wir im Juni diesen unheimlichen Fall zu sehen bekommen. Patrick Willson und Vera Farmiga treten natürlich wieder als Ed und Lorraine Warren auf. In weiteren Rollen werden Julian Hilliard, Charlene Amoia und Sterling Jerins zu sehen sein.

Anders als noch die anderen beiden Conjuring-Filme wurde dieser Film nicht von Franchise-Starter James Wan inszeniert. Die Kommandos am Set gab Michael Chaves, der beim Franchise-Beitrag The Curse of La Llorona Regie führte und so schon einen Beitrag dazu leistete, dass «The Conjuring» mit 1.8 Milliarden Dollar zum umsatzstärkten Horrorfilmuniversum aller Zeiten wurde - zur Reihe gehören unter anderem auch die drei Annabelle-Filme sowie The Nun.

The Conjuring: The Devil Made Me Do It soll am 3. Juni 2021 in den Deutschschweizer Kinos anlaufen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Warner Bros.
Themen