Neue Serie mit John Stamos auf Disney+: So sind die ersten Folgen von «Big Shot»

Der TV-Liebling aus Full House hat eine neue Serie am Start. Als geschasster Basketballcoach muss er auf einer Highschool ein Mädchenteam coachen und lernt dabei einiges, das ihm bislang egal war.

Onkel Jesse und seine Mädels © Disney+

Inhalt

Basketball-Coach Marvyn Korn (John Stamos) hat bei seinem letzten Engagement über die Stränge geschlagen, dem Schiedsrichter einen Stuhl nachgeworfen und findet sich jetzt in einem persönlichen Loch wieder. Als Wiedergutmachung soll er auf einer privaten Highschool ein Team von Mädchen trainieren. Die «Sirens» sind zwar nicht schlecht, aber Basketball ist für die Schülerinnen nicht das Wichtigste. Es geht hier schliesslich um Karrieren und Stipendien, die erreicht und gefördert werden wollen.

Konzentriert am arbeiten
Konzentriert am arbeiten © Disney+

Coach Korn muss bald feststellen, dass man diese Mädchen anders trainieren und fordern muss, als er es bislang kannte. Trainingssessions am frühen Morgen, viele Gespräche um Gefühle und Behandlungen und der elterliche Druck, der bewältigt werden muss, stehen dabei an der Tagesordnung. Zudem kommt Korn bei der Kollegschaft der Lehrer nicht wirklich gut an und muss mehr als einmal seinen etwas kantigen Charme spielen lassen, um an seine Ziele zu kommen. Gemeinsam mit seiner Assistentin Holly (Jessalyn Gilsig) findet er immer mehr Zugang zu den Mädchen und das Team rückt zusammen. Doch wenn sich ein Problem scheinbar gelöst hat, taucht sicher irgendwo ein anderes Hindernis auf, das überwunden werden soll. Und sei es nur Korns eigene Tochter, die zu ihm zieht und feststellen muss, dass es als Tochter eines solchen Vaters nicht immer ganz einfach ist.

TCKS, Take care, keep safe!

John Stamos, einer von Hollywoods TV-Darlings, kehrt mit einer neuen Serie zurück. Exklusiv auf Disney+ zu sehen, dreht sich Big Shot in zehn Episoden um einen Mann, der eine rauhe Vergangenheit hat und sich nun an neue Begebenheiten gewöhnen soll. Das macht er natürlich nicht problem- und hindernislos, sondern er muss Rückschläge einstecken und Umwege gehen. Stamos, der in Full House und auch in dessen Neuauflage Fuller House als «Onkel Jesse» Berühmtheit erlangte und in fast jeder TV-Serie mal sein Gesicht in die Kamera gehalten hat, meistert in den ersten drei (bislang abrufbaren) Episoden von Big Shot diese Aufgabe mit bekanntem Charme und Authentizität.

Wie erwartet, bietet Big Shot weniger Witz und Leichtigkeit, sondern entpuppt sich als leichte Dramaserie, in der es vor allem darum geht, die Problemchen der Schülerinnen zu lösen, ein Team zu bilden und nebenher noch Basketball zu spielen. Dadurch unterscheidet sich diese Serie nicht von anderen Produktionen, mit denen wir regelmässig Abend für Abend im Fernsehprogramm überflutet werden. Ausser dass Big Shot mit John Stamos einen Darsteller zu bieten hat, den man mögen muss und dem man auch gerne über die Schulter schaut.

Traumpaar in the making?
Traumpaar in the making? © Disney+

Die ersten drei Folgen behandeln die üblichen Startprobleme eines Neulings auf einer Eliteschule. Dazu wird mit der Tochter des Hauptcharakters noch ein Zusatz eingeführt, der in den restlichen Episoden wohl noch wichtiger werden dürfte. Auch Stamos' Figur des Coaches hat noch Luft nach oben, und es wäre höchst überraschend, wenn es zwischen ihm und seiner Assistentin nicht irgendwann mal funken würde. Womöglich schon in der ersten Staffel, aber das könnte durchaus noch ein paar Staffeln hinausgezogen werden.

Fazit

Big Shot tut niemandem weh, bietet Serienunterhaltung von der Stange und punktet (in den ersten drei Folgen) vor allem mit John Stamos. Wenn aber in Sachen Storyline und Charakterentwicklung nicht vorwärts gemacht wird, muss davon ausgegangen werden, dass Big Shot nur eine begrenzte Laufzeit garantiert werden kann.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Disney+
Themen