Schweizer Verleiher cineworx eröffnet den Ticketvorkauf für acht Filme

Kann man so machen. Mit der Aktion #Kinounterstützen bietet der Filmverleih cineworx die Möglichkeit einen Beitrag an die Kultur zu leisten, in dem man schon heute Kinobillete kauft.

«Amazonen einer Grossstadt» © cineworx

Noch immer ist ungewiss, wann die Kinos hierzulande wieder aufmachen dürfen. Die Schweizer Kinofans sitzen seit Mitte Dezember auf dem Trockenen und viele freuen sich schon auf den Zeitpunkt, wenn es wieder losgeht. Der Verleiher cineworx versucht die Vorfreude nun noch etwas zu steigern. Gemacht wird dies mit der Aktion #Kinounterstützen.

Mit der Aktion ermöglicht es cineworx schon heute, Kinobillete für acht kommende Filme zu kaufen. 20 Franken kostet ein Ticket, welches dann kostenlos nach Hause geschickt wird. Sobald der ausgewählte Film dann ins Kino kommt, wird man per E-Mail informiert und darauf aufmerksam gemacht, in welchen Kinos er alles läuft. Im Falle einer Terminverschiebung behalten die für einen bestimmten Film gekauften Tickets Gültigkeit und sind ab dem entsprechenden Kinostartdatum verwendbar.

Tickets kann man ab sofort auf der Website des Filmverleihers kaufen.

Die acht Filme:

I'll be Your Mirror

Zum Film: Johanna Faust steht vor der Entscheidung: Soll sie sich ganz ihrer Familie widmen oder doch ihrer Selbstverwirklichung als Künstlerin nachgehen und diesen Traum verwirklichen? Der Dokumentarfilm nimmt uns mit auf einen Roadtrip und thematisiert auf ehrliche Weise, was viele Frauen beschäftigt: Wie lassen sich Mutterrolle und Arbeit vereinbaren?

Kinostart: sofort bei der Wiedereröffnung

© cineworx

Arada - Verbannt in eine fremde Heimat

Zum Film: Welche Einzelschicksale verbergen sich hinter den Folgen der Schweizer Ausschaffungsinitiative? Der Dokumentarfilm erzählt von drei Männern, die zwar in der Schweiz aufgewachsen sind, jedoch keinen Schweizer Pass haben. Mustafa, Vedat und Duran werden wegen Straftaten in die Türkei ausgewiesen, die Heimat ihrer Eltern. In diesem neuen Umfeld bemühen sie sich nun, ihren Platz zu finden und ein Gefühl von Heimat zu entwickeln.

Kinostart: voraussichtlich Mai 2021

Lacci

Zum Film: Aldo und Vanda führen mit ihren zwei Kindern ein schönes Familienleben. Als Aldo seiner Frau einen Seitensprung gesteht, bricht die Familie auseinander. Doch sie finden wieder zueinander und wagen einen Neustart. Dreissig Jahre später sind sie noch immer verheiratet, jedoch nicht wirklich glücklich. Der Film eröffnete das Venedig-Filmfestival 2020 und lief danach auch erfolgreich am Zurich Film Festival.

Kinostart: voraussichtlich Juni 2021

© cineworx

Amazonen einer Grossstadt

Zum Film: Wo findet man ausserhalb der alten Mythen und der Wonder-Woman-Comics heute Amazonen? Regisseurin Thaïs Odermatt ist in Berlin fündig geworden und porträtiert in ihrem Dokumentarfilm drei starke und selbstständige Frauen. Ausgezeichnet mit dem Schweizer Filmpreis für den besten Abschlussfilm.

Kinostart: voraussichtlich Juni 2021

Quo Vadis, Aida?

Zum Film: Aida arbeitet als Dolmetscherin bei der Uno während der Belagerung von Srebrenica durch serbische Einheiten. Als die Gefahr und die Flüchtlingsströme immer grösser werden, versucht sie ihren Mann und ihre Söhne vor der sicheren Ermordung zu retten. Nominiert für den Oscar als bester internationaler Film.

Kinostart: voraussichtlich August 2021

«Quo Vadis, Aida?»
«Quo Vadis, Aida?» © Studio / Produzent

Petite Maman

Zum Film: Im herbstlichen Licht fängt Regisseurin Céline Sciamma (Portrait de la jeune fille en feu) den Moment des Erwachsenwerdens auf. Mit Petite Maman nehmen wir Familie und Freundschaft durch die achtjährige Nelly wahr, schwelgen in Erinnerungen und kümmern uns nicht mehr darum, was Realität und was Fiktion ist. Der Film gewann das OutNow Jury Grid at Berlinale 2021.

Kinostart: voraussichtlich September 2021

«Petite Maman»
«Petite Maman» © Lilies Films

Apenas el sol

Zum Film: Zwischenhalt in Paraguay - der humanistische und zugleich poetische Dokumentarfilm erzählt anhand liebevoller Sammlungen des indigenen Ayoreo Mateo Sobode Chiqueño durch Geschichten, Lieder und Zeugnisse über sein Volk und seine Kultur.

Kinostart: voraussichtlich November 2021

The Quest for Tonewood

Zum Film: Mit diesem Dokumentarfilm erleben wir ein aufregendes Abenteuer und eine wunderbare Schatzsuche, die uns sowohl in die bezaubernde Welt der klassischen Musik eintauchen lässt, als auch einen Einblick in das faszinierende Handwerk des Instrumentenbaus bietet.

Kinostart: voraussichtlich Dezember 2021

© cineworx

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
cineworx