Neuer Trailer und neue Bilder zum Marvel-Blockbuster «Black Widow»

Jetzt, da Klarheit über das Release-Datum des Filmes mit Scarlett Johansson in der Titelrolle herrscht, hat Marvel eine neue Vorschau zum 24. Film des MCU veröffentlicht.

Deutsche Synchronfassung

Originalfassung

Nachdem Disney und Marvel den Film wegen der Coronapandemie bereits um mehr als ein Jahr verschoben haben, entschied man sich vor einer Woche, dass es mit der Warterei so nicht weitergehen kann. So fiel die Entscheidung, dass Black Widow am 8. Juli 2021 in die Kinos kommen wird - wo immer diese geöffnet haben - und man den Film ab dem 9. Juli 2021 für einen Aufpreis (hierzulande wahrscheinlich 29 Franken) auch auf Disney+ anschauen kann.

Damit ist Black Widow der erste Film aus dem Marvel Cinematic Universe, der auf diese Art und Weise ausgewertet wird. Zuvor hat Disney diese Releasestrategie schon beim Animationsfilm Raya and the Last Dragon ausprobiert.

Black Widow spielt zeitlich zwischen Captain America: Civil War und Avengers: Infinity War. Verfolgt von einer Macht, die vor nichts zurückschreckt, um sie zu Fall zu bringen, muss sich Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) mit ihrer Vergangenheit als Spionin und den zerbrochenen Beziehungen auseinandersetzen, die sie vor ihrer Zeit als Avenger zurückgelassen hat. Dabei trifft sie nicht nur auf einen gefährlichen Gegner, sondern auch auf ihre Familie (Florence Pugh, Rachel Weisz, David Harbour).

Läuft alles nach Plan, wird Black Widow der Startschuss zu einer Marvel-lastigen zweiten Jahreshälfte sein. Es sollen danach noch Shang-Chi (2. September), Eternals (4. November) und Spider-Man: No Way Home (16. Dezember) folgen.

© Marvel Studios
© Marvel Studios
© Marvel Studios
© Marvel Studios
© Marvel Studios
© Marvel Studios
© Marvel Studios
© Marvel Studios

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Marvel Studios
Themen