Erster Trailer zu «The Suicide Squad» mit Margot Robbie und Idris Elba

«Guardians of the Galaxy»-Mastermind James Gunn hat kurz die Seiten gewechselt und für Marvel-Konkurrent DC einen Film um die bekannte Antiheldentruppe gedreht. Der Kinostart ist im August.

Deutsche Synchronfassung

Originalfassung mit Untertiteln

«Suicide Squad», der zweite Versuch. Nachdem der 2016er-Film doch eher enttäuscht hatte, sicherte sich Warner/DC die Dienste von James Gunn (Guardians of the Galaxy), welcher dem Bösewichtsteam eine zweite Chance gibt. Es handelt sich dabei aber nicht um einen Reboot, denn Figuren wie Harley Quinn und Captain Boomerang werden immer noch von den gleichen Leuten verkörpert. Es dürfte sich deshalb eher um eine Fortsetzung handeln. Wer hier jedoch fehlt, ist Will Smith, weshalb seine Figur des Deadshot auch nicht mehr vorkommt. Mit Idris Elba als Bloodsport hat man jedoch starken Ersatz gefunden.

Anders als noch David Ayers Suicide Squad, der mit einer US-Freigabe «ab 13» in die Kinos gekommen ist, durfte sich James Gunn hier völlig austoben. Sein Film wird in den USA die Freigabe «ab 17 Jahren» tragen, weshalb in The Suicide Squad auch nicht mit Blut und Schimpfworten gezeigt wird. Um das zu unterstreichen, ist auch der obige Trailer nur für Erwachsene.

The Suicide Squad wird am 5. August 2021 in die Deutschschweizer Kinos kommen.

Die offizielle Inhaltsangabe: Willkommen in der Hölle - auch bekannt als Belle Reve, dem Gefängnis mit der höchsten Sterblichkeitsrate in den USA. Wo die schlimmsten Superschurken festgehalten werden und wo sie alles tun, um rauszukommen - wie zum Beispiel mit einem Beitritt bei der supergeheimen «Task Force X». So kommt es, dass Bösewichte wie Bloodsport (Idris Elba), Peacemaker (John Cena), Captain Boomerang (Jai Courtney), Ratcatcher 2 (Daniela Melchior), Savant (Michael Rooker), King Shark (Steve Agee), Blackguard (Pete Davidson), Javelin (Flula Borg) und Harley Quinn (Margot Robbie) ein schräges Einsatzteam bilden.

Dieses Team wird auf der abgelegenen, von Feinden verseuchten Insel Corto Maltese abgesetzt. Auf ihrer Such- und Vernichtungsmission müssen sie dabei auch darauf achten, dass sie keine falschen Bewegungen machen. Denn tanzen sie aus der Reihe, werden sie von Teamleiterin Amanda Waller (Viola Davis) per Knopfdruck ausgeschaltet.

© Warner Bros.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Warner Bros.
Themen