Disney verschiebt «Free Guy», «The King's Man» und weitere Filme

Das Maushaus glaubt nicht wirklich daran, dass die Kinosituationsich in den nächsten paar Monaten verbessern wird. Deshalb wurden nun fünf weitere Filme im Kalender grosszügig nach hinten geschoben.

«The King's Man» © 20th Century Studios

Black Widow und Cruella zeitgleich im Kino und auf Disney+, Luca direkt zu Disney+: Mit diesen Ankündigungen sorgte Disney für viel Aufsehen bei den Film-Fans und Empörung bei vielen Kinobetreibern. Doch der Unterhaltungsriese hat nicht nur Animationsfilme und Prequels in seinem Line-up, sondern auch Actionkracher und Thriller, von denen der Grossteil unter dem Banner von 20th Century Studios (früher: 20th Century Fox) entstanden ist. Und auch diese Filme haben ein Update bezüglich ihren Kinostartdaten bekommen.

Free Guy

In der Actionkomödie spielt Deadpool-Star Ryan Reynolds eine Hintergrundfigur in dem Videospiel Free City. Als ihm das klar wird, beginnt für ihn eine aberwitzige Jagd nach einem eigenen Leben und der Rettung der Welt. Der Start ist für den 20. Mai geplant gewesen. Das neue US-Startdatum ist nun am 13. August 2021.

«Free Guy»
«Free Guy» © 20th Century Studios

Shang Chi and the Legend of the Ten Rings

Hierbei handelt es sich um den 25. Film des Marvel Cinematic Universe. In Zentrum steht der Kung-Fu-Meisters Shang-Chi (Simu Liu). In seinem ersten Leinwandauftritt bekommt es der Held mit dem gefährlichen Bösewicht The Mandarin (Tony Chiu-Wai Leung) zu tun. Da Black Widow nun in den Juli verschoben wurde, musste Shang-Chi ausweichen und springt vom 8. Juli auf den 3. September 2021.

The King's Man

Das Prequel zur Agentenreihe Kingsman zeigt, wie die britische Geheimorganisation während des Ersten Weltkriegs entstanden ist. Regie führte wie bei den anderen «Kingsman»-Filmen Matthew Vaughn, die Hauptrollen spielen Ralph Fiennes, Gemma Arterton, Harris Dickinson und Daniel Brühl. Statt am 19. August wird der Film nun kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember 2021, anlaufen. Ob der Film jedoch dort bleiben wird, darf bezweifelt werden. Immerhin heissen die Konkurrenten um Weihnachten Spider-Man: No Way Home und The Matrix 4.

«The King's Man»
«The King's Man» © 20th Century Studios

Deep Water

Dieser Thriller könnte der neue Gone Girl werden. Die Handlung dreht sich um den reichen Vic Van Allen (Ben Affleck), der seiner Ehefrau Melinda (Ana de Armas) Affären gestattet. Doch dann beginnen Melindas Liebhaber spurlos zu verschwinden. Klingt sehr spannend - und auch weil der Film von Adrian Lyne, dem Regisseur des Erotik-Thriller-Klassikers Fatal Attraction, inszeniert wurde, befindet sich Deep Water schon länger auf unserer Watchlist. Dort wird er noch etwas länger bleiben. Der Start wurde vom 12. August 2021 auf den 14. Januar 2022 verschoben.

Death on the Nile

Zu guter Letzt noch die zweite Agatha-Christie-Adaption von Kenneth Branagh (nach Murder on the Orient Express). Hier untersucht der geniale Ermittler Hercule Poirot auf einem Dampfer den Mord an einer schönen und reichen Frau. Dieser Film wurde vom 22. September 2021 auf den 11. Februar 2022 verschoben.

«Death on the Nile»
«Death on the Nile» © 20th Century Studios

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Disney
Themen