«The Falcon and the Winter Soldier» - so ist die erste Episode

Nachdem «Wandavision» schon erfolgreich ausgetrahlt wurde, kommt nun die nächste Marvel-Serie auf Disney+. Dieses Mal stehen Bucky Barnes und Sam Wilson alias Winter Soldier und Falcon im Mittelpunkt.

Falcon (links) and Winter Soldier © Disney+

Episode 1:

Inhalt

Seit dem zweiten «Blip» und der Rückkehr der vermissten Menschen sind sechs Monate vergangen. Sam Wilson (Anthony Mackie) hat sich der Air Force angeschlossen und führt Aufträge in luftiger Höhe aus. Wenn er nicht als «Falcon» für die gute Sache kämpft, hat er es mit ganz alltäglichen und familiären Problemen zu tun, denn seine eigene Familie hat in den letzten Jahren mächtig gelitten und steht finanziell vor dem Ruin. Und weil Helden, auch wenn sie die Welt gerettet haben, nicht bezahlt werden, muss Kohle her, um Schwester und Neffen zu unterstützen. Nebenbei muss er auch noch «Captain America» Steve Rogers' Vermächtnis in Washington abschliessen und den Schild in eine Vitrine stellen lassen. Selbst die gut gemeinten Gespräche mit James Rhodes (Don Cheadle) machen die Sache nicht wirklich einfacher.

Kann das weg?
Kann das weg? © Disney | Disney+

Gleichzeitig ist Bucky Barnes (Sebastian Stan) auf Wiedergutmachungstour. Seine Vergangenheit als Killer hat ihm mehr als nur psychologische Probleme eingebracht und er versucht nun, die Hinterbliebenen einiger Opfer von damals durchs Leben zu begleiten. Doch guter Willen und Reue allein helfen dem «Winter Soldier» kaum durch den Alltag und so ist und bleibt Barnes weiterhin ein Einzelgänger.

Dafür taucht eine neue Gruppierung auf, die «Flag Smashers», die daran glauben, dass die Welt während den letzten fünf Jahren (während des «Blips») besser geworden ist. Diese maskierten und überraschend kräftigen Figuren schlagen sogar in der Schweiz zu und ziehen so die Aufmerksamkeit des Falcon erstmal auf sich. Dass Bucky bald auch damit konfrontiert wird, dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Auch Superhelden kriegen keinen Lohn!

Endlich ist sie da, die erste Folge zu The Falcon and the Winter Soldier und bereits nach wenigen Minuten ist klar, dass sich diese Mini-Serie (6 Episoden) um einiges von Wandavision unterscheidet. Keine Magie, keine Zauberei, sondern Action, Spannung und Drama. Allerdings lässt man es in Episode Eins eher gemütlich angehen. Die Anfangsminuten in der Wüste fetzen zwar schön, aber das Tempo wird danach ein paar Stufen zurückgeschraubt. Der Fokus auf die zwei Figuren Wilson und Barnes dürfte interessant werden, zumal es nun genügend Platz und Raum für beide Charaktere gibt, sich zu entfalten und mehr zu werden als nur Sidekicks von Captain America oder Iron Man.

Unsere Helden
Unsere Helden © Disney | Disney+

Episode Eins ist eine klassische Eröffnung einer Serie, die ein paar Sachen anspricht und andeutet, die Story langsam auf ihre Wege bringt und am Ende sogar noch eine kleine Überraschung vorzuweisen hat, die noch wichtig für den Verlauf der Serie sein dürfte. Damit hat man die Zuschauer angelockt und neugierig gemacht. Wir freuen uns auf die nächste Folge und hoffen, dass die Spannung dann auch etwas angezogen wird.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Disney+
Themen