Edgar Wright dreht ein Update eines Schwarzenegger-Filmes

Der britische Regisseur von Filmen wie «Baby Driver» und dem heisserwarteten «Last Night in Soho» wird sich den Stephen-King-Roman «The Running Man» vornehmen, der schon 1987 verfilmt wurde.

Edgar Wright am Set von «Last Night in Soho» © Universal

Edgar Wright stellt sicher, dass ihm auch während der Pandemie nicht langweilig wird. Seit dem Kinolockdown im vergangenen März arbeitete der kreative Regisseur an der Fertigstellung von zwei gleich Filmen. Während seine herrlich unterhaltsame Musiker-Doku The Sparks Brothers bereits am virtuellen Sundance-Filmfestival uraufgeführt wurde (unsere Kritik), steht nun auch sein Horrorfilm Last Night in Soho in den Startlöchern. Er soll dann am 11. November 2021 in der Deutschschweiz anlaufen. Zudem hat Wright in den vergangenen Wochen auch noch das Skript zu Baby Driver 2 abgeschlossen. Die Fortsetzung zum Action-Hit wird jedoch nicht das nächste Projekt sein, welches er umsetzen wird. Stattdessen kümmert sich Wright um «The Running Man».

Es handelt sich hierbei um die Adaption des gleichnamigen Stephen-King-Romans, welcher bei uns unter dem Titel «Menschenjagd» erschienen ist. Am bekanntesten dürfte der Stoff jedoch durch seine Filmadaption von 1987 sein. In dem Film von Paul Michael Glaser spielte Arnold Schwarzenegger einen Mann, der in einer tödlichen Game-Show zu überleben versucht.

Viel ist bisher noch nicht über die neue Version bekannt, doch soll sie sich laut mehreren Quellen stärker an dem Buch orientieren, als dies noch der Schwarzenegger-Film getan hat. Das Drehbuch wird Michael Bacall schreiben, der mit Wright zusammen das Skript zu Scott Pilgrim vs. the World verfasst hat.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Hollywood Reporter
Themen