Tom Cruise muss wegen «Top Gun 2» die Dreharbeiten zu «Mission: Impossible» unterbrechen

Covid-19 betrifft alle - auch Hollywood-Superstar Tom Cruise. Wegen Verzögerungen ist er gezwungen, IMF-Agent Ethan Hunt eine Pause zu gönnen, damit er als Maverick die Werbetrommel rühren kann.

Tom Cruise in «Top Gun: Maverick» © Paramount

Nach dem riesigen Erfolg von Mission: Impossible - Fallout beschlossen das Studio Paramount, Star Tom Cruise und Regisseur Christopher McQuarrie, die Reihe mit zwei gleichzeitig produzierten Filmen weiterzuführen. Das wäre der Plan gewesen. Doch dann kam Covid-19 und warf alles über den Haufen. Zwar sind laut Deadline die Dreharbeiten zum siebten Teil inzwischen abgeschlossen, doch Teil acht kann nun nicht gleich anschliessend gedreht werden. Der Grund: Top Gun: Maverick.

Die Fortsetzung zum Achtziger-Actionkult Top Gun hätte ja eigentlich schon im Juli 2019 in die Kinos kommen sollen. Doch dann wollte man sich mehr Zeit für die Ausarbeitung der Flugsequenzen gönnen, weshalb der Start dann in den Juli 2020 verschoben wurde. Wie wir alle wissen, war dieses Startdatum dann wegen Covid-19 für die Tonne. Nun soll Top Gun: Maverick am 8. Juli 2021 anlaufen. Damit dieser Start ein voller Erfolg wird, braucht es auch die Hilfe von Star Tom Cruise, der in Kürze für Interviews und andere Marketingtätigkeiten bereitstehen muss. Aus diesem Grund wurde nun entschieden, die Arbeiten bei Mission: Impossible 8 zu pausieren, damit Cruise sich voll auf die Promoarbeit bei Top Gun: Maverick konzentrieren kann. Streit dürfte dies wohl kaum gegeben haben: «M:I-8» und «Top Gun 2» werden beide von Paramount vertrieben.

Mission: Impossible 7 soll am 18. November 2021 in die Kinos kommen. Der Release des achten Teils ist momentan für November 2022 geplant.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Deadline
Themen