Horror-Hit «Cube» hat ein japanisches Remake bekommen und hier ist der Trailer

Nicht nur die Amis können bekannte Stoffe für ihren eigenen Markt adaptieren. Auch in Japan kann man das ganz gut, wie die erste kurze Vorschau zum Remake von «Cube» zeigt.

Der Psychothriller Cube war kurz vor der Jahrtausendwende eine kleine Sensation. Im Film geht es um sechs Menschen, die in einem würfelartigen Labyrinth gefangen sind. Um zu entkommen, müssen sie von Raum zu Raum gehen. Dabei ist Vorsicht geboten, denn in einigen Räumen warten gefährliche Fallen.

Der US-amerikanisch-kanadische Regisseur Vincenzo Natali hat das Projekt mit gerade einmal 350'000 Dollar realisiert. Das Budget konnte er so tief halten, indem er nur einen einzigen der Cube-Räume in echt bauen liess. Er liess dann zusätzlich farbige Panels produzieren, die er dann in die Wände, die Decke und den Boden schieben konnte, sodass der Eindruck entstand, dass hier mit mehreren Räumen gearbeitet wurde. Der Lohn für die clevere Idee: 9 Millionen Dollar am weltweiten Box-Office.

Nach diesem Erfolg dauert es nicht lange, bis auch Fortsetzungen produziert wurden, wobei diese von der Qualität her nicht an den Erstling herankamen.

Für den japanischen Markt wurde jetzt ein Remake produziert. Dieses soll dort im Oktober 2021 veröffentlicht werden und dürfte wohl 2022 auch den Weg zu uns finden.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Youtube