Macht euch bereit für den Super-Bowl mit diesen drei Football-Werken auf Netflix

Christoph hat sich ein paar Tage vor dem Super Bowl mit dem Thema Football auseinandergesetzt. Dies hat er mit Hilfe von zwei Doku-Serien und einem Feelgood-Movie aus den Neunzigern getan.

«Last Chance U» © Netflix

Last Chance U

In der aktuellen fünften Staffel der Dokuserie kann man das Football-Team des Laney College aus Oakland, Kalifornien in der Saison 2019 verfolgen. Das Team des Laney College wurde 2018 Meister in Kalifornien. Alle anderen vier Staffeln (alle mit 8 Episoden à ca. 45 - 76 Minuten) sind ebenfalls auf Netflix zu finden.

Im Team gibt es einige tolle Typen. Und der Coach und vor allem dessen Ehefrau sind grossartig. Hat einer der Spieler kein Geld, um sich Essen zu kaufen, macht die Ehefrau vom Coach Fresspakete. Alles dafür, damit die jungen Männer keine Überfälle machen und nicht auf die schiefe Bahn geraten. Es wird auch viel vom Training und auch von Spielvorbesprechungen gezeigt. Und auch die Matches des Teams werden sehr nachvollziehbar präsentiert, mit einem unauffälligen Kommentator im Hintergrund. Das Ganze ist sehr unterhaltsam. Ein bisschen Vorahnung vom Football hilft, aber muss nicht sein.

Oakland und dessen Umland ist ein spannender Ort in Kalifornien. Hier wurden Kamala Harris, Tom Brady (bekanntester Football-Spieler der Gegenwart), Mark Hamill, Tom Hanks und Dwayne Johnson geboren. Wer weiss, vielleicht steht schon in ein paar Jahren einer der Spieler aus dieser Doku im Super Bowl.

QB1 Beyond the Lights

Bei dieser Doku-Serie geht es in jeder Staffel um drei High-School-Seniors, die ihre letzte High-School-Saison spielen. Sie alle spielen auf der Position des Quarterbacks (wichtigste Position im Football). Momentan ist nur Staffel drei (10 Episoden à ca. 30 Minuten) auf Netflix verfügbar. Dies spielt aber keine Rolle, da es in jeder Staffel wieder um drei andere Protagonisten geht. In dieser Staffel dreht sich alles um Spencer Rattler, Lance LeGendre und Nik Scalzo.

Die Doku zeigt vor allem das Familienleben der drei Nachwuchs-Hoffnungen. Der Sport kommt in Episode 1 etwas gar kurz, in den nachfolgenden Episoden wird das Spiel an und für sich um einiges öfters gezeigt. So richtig zum Mitfiebern laden die drei jungen Männer aber leider nicht unbedingt ein.

Dazu kommt, dass der Off-Sprecher etwas nervig ist, da er ziemlich marktschreierisch rüberkommt, und zwar im Original wie auch in der deutschen Synchro. Wohl nur für Football-Fans, die sich einfach alles anschauen, wo es um Football geht.

Rudy

Rudy (Sean Astin) möchte Football am College spielen. Doch er ist dafür eigentlich zu klein und zu schmächtig, und für sein Wunsch-College sind seine Noten zu schwach. So kommt es, dass er stattdessen in einem Stahlwerk arbeiten muss. Als bei der Arbeit sein bester Freund Pete bei einer Explosion stirbt, möchte er keine Zeit verlieren und versucht alles, um irgendwie ans Notre Dame College zu kommen.

Der Film mit dem deutschen Titel Touchdown - Sein Ziel ist der Sieg basiert auf der Biographie von Daniel Eugene «Rudy» Ruettiger, der in den Siebzigerjahren im Football-Team von Notre Dame war. Die Aussage des Films ist sehr offensichtlich: Wenn man beharrlich auf ein Ziel hinarbeitet, kann man es auch erreichen. Nicht zufällig ist «Rudy» heute als Motivationsredner tätig.

In der ersten Stunde wird praktisch kein Football gezeigt. Ein richtiges Football-Spiel sogar erst in der Schluss-Viertelstunde. Daher ist es nicht nur ein Film für eingefleischte Football-Fans, sondern vor allem für Sea- Astin-Fans, wobei der Hauptdarsteller oft doch sehr stark an seine berühmteste Rolle (Sam in Lord of the Rings) erinnert. Ein richtiges Feelgood-Movie.

Christoph Reiser [chr]

Christoph arbeitet seit 2020 als Freelancer für OutNow. Er weiss, dass man Animationsfilme nicht hassen darf, dafür liebt er Sergio-Leone-Western. Der Besuch eines Filmfestivals ist zuoberst auf seiner Bucket-List, naja fast. Und er mag kein Popcorn im Kino, denn er steht auf Chips.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. facebook
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow