«Dracula» als Sci-Fi-Western geplant

So hat man Dracula wohl noch nie gesehen. Die gefeierte Regisseurin Chloé Zhao («Nomadland») wird den Blutsauger für Universal in einem wilden Genremix auf die Leinwand bringen.

Chloé Zhao am Set von «Nomadland» © Searchlight Pictures

Chloé Zhao hat gerade einen Lauf. Die Regisseurin hat nach ihren gefeierten Debüt The Rider den tollen Nomadland inszeniert, der momentan für jeden möglichen Filmpreis nominiert wird - darunter vier Golden Globes. Zudem hat Zhao vor dem Lockdown noch den Marvel-Film Eternals (u.a. mit Angelina Jolie, Richard Madden und Salma Hayek) inszeniert, der Ende 2021 in die Kinos kommen soll. Nachdem alle Marvel-Arbeiten erledigt sind, zieht es sie dann zum Studio Universal, wo sie eine spezielle Dracula-Adaption umsetzen wird.

Wie der Hollywood Reporter berichtet, wird Zhao beim neuen Dracula-Film nicht nur die Regie übernehmen, sondern auch als Drehbuchautorin und Produzentin beteiligt sein. Viele Details gibt es noch nicht zum Projekt, doch soll Zhaos Adaption ein futuristischer Sci-Fi-Western werden.

Wie schon The Invisible Man wird auch Zhaos Dracula-Film nicht Teil eines grossen Monsteruniversums sein. Der Versuch, ein solches im Stile des MCU aufzubauen, wurde nach den Flops Dracula Untold und The Mummy abgebrochen. Alle kommenden Universal-Monster-Filme werden deshalb für sich alleine stehen und kreativen Personen die Chance geben, sich mit den klassischen Figuren etwas auszutoben. Neben Zhaos Dracula sind weiter noch ein Werwolf-Film mit Ryan Gosling, Elizabeth Banks' The Invisible Woman und ein weiterer Dracula-Film von Karyn Kusama (Destroyer) in Arbeit.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Hollywood Reporter
Themen