Corona-Update: Kinos dürfen offen bleiben - nur 50 Personen pro Vorstellung erlaubt

An einer Pressekonferenz hat der Bundesrat neue Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Dabei gab es auch wichtige Informationen für die Schweizer Kino-Fans.

Startet am Donnerstag, 29. Oktober, in den Schweizer Kinos: «The Witches» © Warner Bros.

In den neuen Massnahmen werden die Kinos unter den «öffentliche Einrichtungen» aufgelistet. Für diese gilt, dass ab Donnerstag, 29. Oktober 2020, nur noch höchstens 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlaubt sind. Darin nicht eingerechnet sind Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mitwirken und Personen, die bei der Durchführung der Veranstaltung mithelfen - wie zum Beispiel die Kinomitarbeiter.

«In öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben gilt immer die Maskenpflicht. Bei Sitzplatzreihen zum Beispiel in Theatern und Kinos muss jeder 2. Sitzplatz freigehalten werden. Märkte und Messen in geschlossenen Räumen sind untersagt», heisst es weiter in der Erklärung des Bundesamtes für Gesundheit.

Es sei hier jedoch gesagt, dass die Kantone befugt sind, härtere Massnahmen zu erlassen. Die Kantone Bern und Wallis werden am Donnerstag ihre Kinos nicht wieder öffnen, da sie verfügt haben, dass die Kinos in den nächsten Wochen geschlossen bleiben müssen.

Nun wird jedes Kino selbst entscheiden müssen, ob es aufbleiben möchte oder nicht. Spannend wird jedoch auch die Frage sein, was die Filmverleiher machen werden. Viel hängt davon von Deutschland ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird heute Abend die Bevölkerung informieren. Müssen im grossen Kanton die Kinos schliessen, könnte es düster werden. Denn die Startdaten in der Deutschschweiz sind aus Pirateriegründen oft eng an die Releasedaten in Deutschland geknüpft. So könnte es sein, dass es wieder zu vielen Filmverschiebungen kommen könnte.

Trotzdem werden Filme wie The Witches, The Craft: Legacy, Follow Me oder auch das Schweizer Drama Beyto noch an diesem Donnerstag anlaufen. Was danach passiert, ist momentan unklar. Abgeblasen wurde hingegen der Kinostart des Gerard-Butler-Actioners Greenland, der morgen Donnerstäg hätte anlaufen sollen.

Ein Enddatum für die neuen Massnahmen in der Schweiz ist nicht festgelegt. Der Bundesrat evaluiert die Massnahmen regelmässig. Lockerungen dieser Massnahmen sind denkbar, sobald eine deutliche Trendwende der epidemischen Entwicklung mit einer klar abnehmenden Anzahl der täglichen Neuinfektionen, der Hospitalisierungen und der Belegung der Intensivstationen eingetreten ist.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
BAG