Jetzt laufen schon die Dinos davon: «Jurassic World: Dominion» verschoben

Obwohl die Dreharbeiten zum Blockbuster vor ein paar Wochen in England wieder aufgenommen wurden, wird Universal den sechsten Jurassic-Park-Film nicht im Juni 2021 lancieren.

© Universal

Jurassic World: Dominion wird die zweite Jurassic-Park-Trilogie im grossen Stil abschliessen und bringt dafür nicht nur Chris Pratt und Bryce Dallas Howard zurück, sondern mit Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum auch die Stars des Originals. Dieses Wiedersehen verzögert sich nun jedoch - und zwar um ein ganzes Jahr.

Universal hat den Kinostart von Jurassic World: Dominion vom 11. Juni 2021 auf den 9. Juni 2022 verschoben. Die Dreharbeiten zum Film wurden nach einer mehrmonatigen Covid-19-Pause vor kurzem wieder aufgenommen. Trotzdem wird es nichts mehr mit dem Start im kommenden Jahr. Gründe dafür gibt es einige: Zum einen hat ein Film wie «Jurassic World 3» sehr viele Spezialeffekte, die ihre liebe Produktionszeit brauchen. Weiter hat Universal vor kurzem Fast & Furious 9 auf Ende Mai 2021 gesetzt. Zwei Wochen später einen Jurassic-Park-Film in die Kinos bringen zu wollen, wäre nicht gerade die schlauste Idee.

Mit der Verschiebung in das Jahr 2022 geht Universal aber auch einem Fussball-Grossanlass aus dem Weg. Die Fussball-EM 2020 wird ja bekanntlich im Juni/Juli 2021 nachgeholt und da die Fussball-WM 2022 im Qatar ein Winterturnier werden wird, ist der Juni-2022-Start für Jurassic World: Dominion ideal.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Universal
Thema