Nice: Erster Trailer zu «Borat: Subsequent MovieFilm»

Wa Wa Wee Wa! Nach einigen Gerüchten ist es nun offiziell: «Borat» kriegt ein Sequel. «Borat: Subsequent MovieFilm» hat auch gleich einen ersten Trailer und ein Poster bekommen.

© Amazon

Jagshemash! Okay, genug Borat-Quotes. Seit geraumer Zeit ging das Gerücht um, ein Sequel zum Comedy-Hit von 2006 Borat sei in Arbeit und sogar bereits abgedreht (wir berichteten). Nun ist es offiziell: «Borat: Subsequent MovieFilm» wird am 23. Oktober auf Amazon Prime Video veröffentlicht. Der ganze Titel ist übrigens, einmal tief Luft holen: «Borat: Subsequent MovieFilm - Delivery of Prodigious Bribe To American Regime For Make Benefit Once Glorious Nation of Kazakhstan». Was aus dem Geschenk in Form eines pornografischen Säulis für Mikhael Pence geworden ist, wissen wir auch nicht.

Im Sequel scheint es darum zu gehen, dass Borat sich verkleiden muss, weil er nun zu bekannt ist. Daraufhin zieht er mit seiner Tochter durchs Land und stellt allerlei Charaktere bloss, unter anderem Rednecks, Abtreibungsgegner und, nun, Mike Pence. Der Film wurde komplett in weniger als sechs Monaten abgedreht und geschnitten. Der Releasetag dürfte kein Zufall sein, denn zehn Tage danach finden die Präsidentschaftswahlen in den USA ab und Sacha Baron Cohen dürfte eine ähnliche Strategie verfolgen wie damals Michael Moore mit Fahrenheit 9/11, der ebenfalls kurz vor den damaligen Wahlen weltweit ausgestrahlt wurde.

© Amazon

Nicolas Nater [nna]

Nicolas schreibt seit 2013 für OutNow. Er moderiert seit 2017 zusammen mit Marco Albini den OutCast. Ausser für Geisterbahn-Horrorfilme, überlange Dramen und Souls-Games ist er filmisch wie spielerisch für ziemlich alles zu haben. Ihm wird aber regelmässig vorgeworfen, er hätte nichts gesehen.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Amazon Prime Video
Thema

Kommentare Total: 1

solanumnigrum

Leider genau mein Humor.
Ja, hochstehend ist das wohl nicht. Aber keiner nimmt die Welt so auf die Schippe wie Sacha Baron Cohen.

Very Nice!

Kommentar schreiben