Wo ist Wes Andersons «The French Dispatch»?

Dass Filme verschoben werden, ist in Zeiten von Covid-19 normal. Dass Filme jedoch gar nicht mehr auf dem Releasekalender auftauchen, kommt leider auch vor. Bekanntes Beispiel: «The French Dispatch».

«The French Dispatch» © Searchlight Pictures

Seit Disney das Studio 20th Century Fox gekauft hat, gehören dem Maushaus nicht nur die grossen Franchises wie Avatar oder Alien, sondern auch das Studio Fox Searchlight Pictures ist nun im Besitz von Disney. Dieses Tochterunternehmen spezialisiert sich seit Jahren auf die etwas kleineren Filme, die jeweils bei den Oscars gross mitmischen - bekannte Beispiele sind Little Miss Sunshine und The Shape of Water. Auch Regisseur Wes Anderson hat mit Hilfe von Searchlight Pictures - so der neue Name des Studios - Filme wie The Grand Budapest Hotel und Isle of Dogs in die Kinos gebracht. Sein neustes Werk, The French Dispatch, ist ebenfalls bei Searchlight zuhause und hätte im September 2020 in die Kinos kommen sollen. Dass dies nicht passiert ist, liegt natürlich an Covid-19. Der Film wurde vor einem Monat von Disney vom Release-Kalender genommen - und bis jetzt nicht wieder draufgesetzt.

Priorität haben bei Disney natürlich die grossen Kisten wie Marvel oder Star Wars. Doch ein Wes Anderson hat viele Fans, und so fragen sich diese schon, weshalb Disney dem Film nicht ein neues Datum gegeben hat. Laut Indiewire hat dies mit einer möglichen Weltpremiere an einem grossen Filmfestival zu tun. Disney und Searchlight sollen an einer Weltpremiere am Festival von Cannes interessiert sein, welches vom 11. bis zum 22. Mai 2021 stattfinden soll. Wird Cannes jedoch wieder physisch über die Bühne gehen oder wie in diesem Jahr nur digital für ein paar Leute aus der Industrie durchgeführt? Dies ist eine spannende Frage, die man momentan nicht beantworten kann. In Frankreich steigen wie vielerorts die Fallzahlen wieder, und so ist kaum an ein Filmfestival mit Tausenden von Leuten zu denken.

Disney wartet also im Fall von The French Dispatch ab. Wird der Film in Cannes gezeigt, dürfte er dann im Juni/Juli 2021 offiziell in die Kinos kommen. Fällt Cannes wieder ins Wasser, dürfte Disney das Hauptaugenmerk auf das Venedig-Filmfestival legen, welches jeweils im September stattfindet, was einen Schweizer Kinostart im Oktober 2021 bedeutet.

Abwarten, Tee trinken und nochmals den Trailer zum Film schauen.

© Searchlight Pictures

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Indiewire
Themen