Xbox Series X und Series S kommen am 10. November 2020

Und jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die Xbox Series X und Series S kommen am 10. November 2020 auf den Markt. Ab dem 22. September werden die Konsolen zudem vorbestellbar sein.

© Xbox

Erst kürzlich leakte Windows Central diverse Infos (wir berichteten) zum Launch der nächsten Konsolengeneration von Xbox. Nun machte Xbox-Chef Phil Spencer die Informationen offiziell: Die Xbox Series X und Series S kommen am 10. November weltweit auf den Markt. Die selbsternannte «most powerful console ever» Series X wird 499 Franken kosten, die erst kürzlich enthüllte Series S 299 Franken. Vorbestellbar werden die beiden Konsolen ab dem 22. September sein. In verschiedenen Ländern weltweit wird die Finanzierungsoption Xbox All Access angeboten. Man bezahlt 25 bzw. 35 Dollar im Monat für zwei Jahre und kriegt dafür eine Next-Gen-Xbox, inkl. Xbox Game Pass und Xbox Live Gold. Leider wird dieser Service weder in der Schweiz noch in Deutschland oder Österreich beim Launch verfügbar sein.

Eine kurze Zusammenfassung, was all diese Begriffe, Services und Konsolen bedeuten:

  • Xbox Series X: Die «Premium»-Konsole, Kostenpunkt 499 Franken. Kommt mit 12 Teraflops - eine Kennzahl für die grafische Power -, 4K-Disc-Laufwerk und 1TB SSD Festplatte. Hardware-unterstütztes Ray-Tracing, Auflösungen bis 4K bei bis zu 120 Frames pro Sekunde.
  • Xbox Series S: Die «Einsteiger»-Konsole, Kostenpunkt 299 Franken. Kommt mit 4 Teraflops und 512GB SSD Festplatte. Hardware-unterstütztes Ray-Tracing, Auflösungen bis 1440p bei bis zu 120 Frames pro Sekunde.
  • Xbox Game Pass: Ein Netflix für Konsolen- und PC-Games, Kostenpunkt 12 Franken pro Monat. Enthält über 100 Games und alle von Microsoft veröffentlichten Games sind direkt beim Launch als Teil des Abos verfügbar.
  • Xbox Live Gold: Ein Abonnement, um Xbox-Spiele online spielen zu können. Kostenpunkt 25 Franken pro Quartal.
  • Xbox Game Pass Ultimate: Vereint Xbox Game Pass für PC und Konsole sowie Xbox Live in einem Abo, Preispunkt 14.90 Franken pro Monat. Ausserdem erlaubt es Game-Streaming auf Android-Devices via xCloud.

Ausserdem wird Xbox Game Pass Ultimate noch ein bisschen interessanter. Neu ist für Abonnenten nämlich auch EA Play inbegriffen, dem Abo-Service von Electronic Arts. Das heisst, als Teil des Xbox Game Pass Ultimate-Abos können Spiele wie FIFA 20, Need for Speed: Heat oder Titanfall 2 kostenlos gespielt werden.

Ab Launch für die Xbox Series X und Series S sind unter anderem folgende Games verfügbar:

Kurz danach werden zudem Games wie Cyberpunk 2077 (19. November 2020) spielbar sein, inkl. kostenlosen Updates für die Next-Gen-Konsolen.

Microsoft greift damit gezielt die aktuellen Konsolenstrukturen an und wählt ein Preismodell, welches eher an Mobiltelefone erinnert. Mit Game Pass Ultimate kriegt man aber zweifelsohne viel für sein Geld.

Nicolas Nater [nna]

Nicolas schreibt seit 2013 für OutNow. Er moderiert seit 2017 zusammen mit Marco Albini den OutCast. Ausser für Geisterbahn-Horrorfilme, überlange Dramen und Souls-Games ist er filmisch wie spielerisch für ziemlich alles zu haben. Ihm wird aber regelmässig vorgeworfen, er hätte nichts gesehen.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Xbox Wire
Themen