Erster Trailer zu «Mandibules», dem neuen Film von Quentin Dupieux («Rubber»)

Die herzerwärmende und berührende Geschichte zweier Freunde, die eine gigantische Fliege entdecken und beschliessen, sie zu erziehen und Geld mit ihr zu verdienen. Moment bitte, was?!

Quentin Dupieux ist zurück! Ein Jahr nach seinem schrägen Serienkillerfilm Le Daim, in dem Jean Dujardin für eine Jacke über Leichen ging, ist der Regisseur mit einem neuen Film zurück, welcher in den nächsten Tagen am Festival von Venedig seine Weltpremiere feiern wird. In Mandibules geht es nicht minder schräg zu und her. In der Komödie dreht sich alles um eine Riesenfliege.

Dabei muss man der französischen Sprache nicht unbedingt mächtig sein, um sich den obigen Trailer zu gönnen. Die WTF-Momente in der Vorschau kann man auch einfach so geniessen. Dupieux bleibt dabei seinem schrägen Filmstil treu und enttäuscht seine ständig wachsende Fan-Basis rein vom Plot her nicht. Seit seinem Durchbruch mit dem Killerpneu-Film Rubber steht Dupieux für ausgefallene Ideen, über die man sich herrlich amüsieren kann. Die Hauptrollen in Mandibules spielen David Marsais und Grégoire Ludig, wobei Letzterer schon bei Dupieux' lustigen Krimi-Groteske Au Poste dabei war. Ebenfalls Teil des Casts ist die gefeierte Schauspielerin Adèle Exarchopoulos, die vor sieben Jahren mit ihrer Hauptrolle im Palmen-Gewinner La vie d'Adèle grosse Bekanntheit erlangt hat.

Mandibules hat leider noch keinen Deutschschweizer Kinostart. In der Westschweiz wird der Film am 2. Dezember 2020 in die Lichtspielhäuser gebracht. Wir werden uns den Film in den nächsten Tagen am Venedig-Filmfestival ansehen. Erwartet also schon bald eine Kritik zu dem Spass!

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Memento Films